Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    avatar
    Österreicher

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 31.08.10
    Alter : 51
    Ort : St. Margarethen/R.

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Österreicher am Mi Sep 01, 2010 9:47 am

    Hallo Torsten,

    zum Nachsatz; dieses Zitat steht wortwörtlich im Buch und ja, deine Erläuterung hat wieder einen Knoten in mir gelöst.

    Manifestationshandbücher: Genau, Phase-1-Arbeit - einfach aber genial.

    Euch allen wünsch ich heute viel Energie, konstruktive Kreationen und das viele Lichter aufgehen.

    Alles Liebe
    Raimund
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  achim-martin am Mi Sep 01, 2010 3:27 pm

    Hallo,

    zum Thema "Beobachten und das Verändern durchs Beobachten", da gehen die Meinungen der Quantenphysiker auseinander. Leute wie der Herr v.Weizsäcker würden das z.B. nicht unterschreiben. Es stellte sich nämlich heraus, das z.B. zum Beobachten Licht notwendig war oder eine Art von Energie - und die könnte durchaus der Grund für die geänderten Wahrnehmungsweisen dieser Elektronen gewesen sein. Wie gesagt, die offizielle Physik weiß es einfach noch nicht.

    Ich selbst glaube, ich verändere nicht so sehr durch das beobachten, sondern durch die Bilder, die ich in meinem Kopf bilde und damit mehr davon anziehe und manifestiere. Reines Beobachten - so wie manche glauben, dass das Wasser dies tut - verändert m.E. nicht. Sobald es aber zum Bild wird, welches mit Emotionen verbunden ist, erschaffe ich neues. Deshalb sind wir hier, wir können etwas, was vermeintlich tote Materie nicht kann.
    Das werden wir aber wohl alle erst nach unserem Ableben erfahren, schätze ich mal...

    Dass viele trotz all der Bücher arm sind, oder nicht reich liegt wohl vorwiegend schlicht an dem Mangeldenken. Wer ständig Geld affirmiert der läuft Gefahr, dessen Mangel zu affirmieren. Besser ist loslassen des Wunsches. Das höhere Selbst weiß eh, was man haben möchte.

    Persönlich habe ich auch materiell sehr von Esthers Büchern und Scheinfeld profitiert. Auch Scheinfeld brauchte lange, um tatsächlich wieder zu profitieren.

    Ansonsten, toll, wie hier z.Zt. diskutiert wird. Kann ich asles sehr gut nachempfinden.

    liebe Grüße

    Achim
    Smile
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Mi Sep 01, 2010 3:52 pm

    Hallo Torsten und Raimund,

    Zitat von Torsten:
    Die andere Frage, die Du hast, habe ich mir auch schon oft gestellt. Wie kommt es, dass die Manifestationshandbücher aus dem Boden quellen und ganze Regale in den Buchhandlungen füllen, und ich bisher kaum jemanden getroffen habe, der mit diesen Methoden der Anziehung wirklichen materiellen Reichtum manifestierte? Wie kommt es, dass ich es eher so erlebe, dass die meisten mir bekannten Menschen, die sich mit diesen Themen beschäftigen finanziell gerade so über die Runden kommen?

    Genau so ist es mir auch ergangen. Ich habe Buch um Buch gelesen, alles ausprobiert von Affirmationen bis Energiearbeit usw. und bin trotzdem auf keinen grünen Zweig gekommen.
    Durch Hicks/Abraham hatte ich zum erstenmal von den Schwingungsfrequenzen erfahren. Scheinfeld, Tolle und Kinslow haben mehr bewirkt als alle anderen Bücher und Methoden die ich in 20 Jahren gelesen und ausprobiert hatte.
    Den Durchbruch allerdings erhielt ich vor ein paar Monaten durch Marion Musenbichlers Buch "Es gibt keine Lösung Hier ist sie!

    Hier ein Zitat aus Musenbichlers Buch:
    Um tatsächlich in dir etwas zu bewegen, solltest du deine momentane tiefe Schwingungsfrequenz des Verstandes gegen die hohe Frequenz des Herzen ersetzten. Verstand ist Begrenzung. Herz bedeutet Freiheit. Wenn du ein Buch, wie zum Beispiel "Bestellungen beim Universum" von Bärbel Mohr liest und während dieser "Anweisungen" dein Herz öffnest, funktionieren diese Hilfestellungen immer. Mit geöffnetem Herzen brauchst du aber keine Hilfestellung mehr, weil aus dieser Ebene der Fülle die Fülle auf jegliche Art und Weise automatisch in dein Leben treten wird.

    Seit ich aufgegeben habe zu Kämpfen und etwas verändern zu wollen, annehme was ist und es sein lasse wie es ist, meinen Verstand nur noch zum Denken und nicht mehr zum Nachdenken über das was war, was ist oder was mal sein könnte benutze und nur noch im Hier und Jetzt lebe (auch wenn es mir immer noch nicht 100% gelingt und ich manchesmal in mein altes Verhaltensmuster zurückfalle, was ich jetzt aber immer sehr schnell merke), wird alles spür- und sichtbar leichter und besser, auch im finaziellen.
    Es geht so langsam oder so schnell wie ich es schaffe in der Selbstzentrierung zu bleiben sowie im Hier und Jetzt zu leben.

    Hallo Torsten,
    ich vermute, dass du der Torsten aus dem Energie-Forum bist, von wegen dem gleichen Bild, dürfte was Laila im Diskussions-Thread unter "Persönliche Erfahrungen mit Energiearbeit" geschrieben hat, auch für dich interessant sein, falls du es noch nicht gelesen hast.
    Es war für mich eine Bestätigung meiner persönlichen Erfahrungen.

    Liebe Grüße
    sunny Rita
    avatar
    Österreicher

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 31.08.10
    Alter : 51
    Ort : St. Margarethen/R.

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Österreicher am Mi Sep 01, 2010 4:55 pm

    Hallo Rita,

    Seit ich aufgegeben habe zu Kämpfen und etwas verändern zu wollen, annehme was ist und es sein lasse wie es ist, meinen Verstand nur noch zum Denken und nicht mehr zum Nachdenken über das was war, was ist oder was mal sein könnte benutze und nur noch im Hier und Jetzt lebe (auch wenn es mir immer noch nicht 100% gelingt und ich manchesmal in mein altes Verhaltensmuster zurückfalle, was ich jetzt aber immer sehr schnell merke), wird alles spür- und sichtbar leichter und besser, auch im finaziellen.

    DANKE - hier liegt sehr viel Wahres und Weisheit drinnen. Und wie vorher schon geschrieben, umgemünzt auf das Scheinfeldsche Modell bedeutet dies raus aus Phase-1 (aufhören mit Krampf manifestieren, affimieren und zu bestellen) und rein in Phase-2...

    Lieber Achim,

    DANKE und ja, wieder wurde mein Horizont erweitert. Oft geht es mir so, dass ich Wissen, Meinungen etc. übernehme (Konzept Beobachter) weil diese für mich (aufgrund meines aktuellen Wissenstands) logisch und wahr sind, ohne jedoch weiter in die Tiefe zu gehen. Toll, dass es solche Foren und Foristen gibt wo offen und herzlich Synergien genutzt und Wissen zur Verfügung gestellt wird.

    Ein Punkt meiner aktuellen Energiearbeit (Prozess): Im Hier und Jetzt zu sein, loszulassen, reaktiv zu bleiben und das tun was Spaß macht und Freude bringt ist ein wesentlicher Schlüssel. In Phase-1 war ich ein Planer, Kämpfer und Zielefreak und jetzt um 180 Grad in die andere Richtung. Das wird ein Quantensprung (uuiii Wortspiel Razz ) und am Abend bzw. auch Tagsüber kommen Gewissensbisse, der Drang Gas zu geben usw. also rein ins prozessieren.
    Ein wichtiger Punkt den ich aus den Bücher von Dr. Elfrieda Müller-Kainz in mein Leben transformiert habe, ist das Schreiben meines Tagebuches (quasi um die Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt und die vielen Lehren die die Tagesschule mir bietet zu fokussieren). Am Abend oder auch wenn ich Zeit habe lasse ich die Ereignisse nochmals Revue passieren und stelle immer wieder fest, wie oft ich doch noch im Autopilot unterwegs war und wo ich diesmal Chancen verpasst habe um Energien aus meinen Eiern zurückzuholen.
    Das Tolle - ich werde immer bewusster und dadurch kann ich allen die an Ähnlichem arbeiten die Methode der Schriftlichkeit und des Tagebuches an Herz legen.

    Alles Liebe
    Raimund
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  achim-martin am Mi Sep 01, 2010 6:47 pm

    Hallo,

    liebe Rita, Du schreibst mir aus der Seele. Das eine ist ja was man zu wissen glaubt, ein anderes ist, wenn man in alte Denkmuster etc. zurückfällt. Man wird jedoch bewusster und so bildet man im Gehirn Neuronenverbindungen, die es einfacher machen.

    Gewissensbisse wg. vermeintlichem Fehlverhalten und Phase 1 Denken braucht man aber nicht zu haben. Da halte ich es wie der Barfußdoc, alles hat seine volle Berechtigung und ist göttlich. Also auch unsere ganzen Kakophonie Anfälle im Koppe.

    Habe ich also Gewissensbisse werde ich mir dessen bewusst und mache eine gepflegte kurze Meditation in Sachen bedingungsloser Liebe. Dort, nur dort ist der wahre Kern zu finden.

    Nun sagen ja Abraham, man bekommt was man sucht, worauf man seine Aufmerksamkeit lenkt. Und wenn dem so ist, dann bekomme ich doch schon deshalb einfach lieber mehr Liebe, als noch mehr Krieg, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Selbst wenn es alles nicht stimmte, das allein macht schon so viel freier und glücklicher.
    Die darauf folgenden Änderungen im Äußeren beweisen, dass es stimmt. Ich habe hier oder bei Secret noch niemanden gefunden, der ernsthaft versucht hat, sich entsprechend zu ändern und danach keinerlei Erfolg zeitigte.

    Inzwischen bekomme ich täglich zahlreiche Post, die beweisen - wir sind hier allesamt auf etwas gestoßen, was man früher als Stein der Weisen bezeichnet hat. Ist doch fantastisch!

    Liebe Grüße

    Achim

    Smile
    elfchen
    elfchen

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 27.12.09
    Ort : Bayern

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  elfchen am Mi Sep 01, 2010 7:52 pm

    Hallo Rita,

    ich wollte hier gerade Musenbichler zitieren, doch Du hast es schon für mich erledigt. Super.

    Ich bin noch nicht sehr weit mit dem Buch, doch was ich bis jetzt gelesen haben, fühlt sich so stimmig an. Es bringt Frieden in die Gefühle, das ist ein ganz tolles Buch mit super Energien.

    Allein der Verstand bringt uns immer wieder in Situationen, in denen wir grübeln etc. Aber so wie Musenbichler schreibt, erst wenn wir keine Fragen mehr haben, und auch keine Wünsche! dann sind wir vollkommen im Hier und Jetzt, vollkommen im Frieden und dann können wir aus der Fülle schöpfen, die dann ganz von selbst in unser Leben eintritt (nicht wörtlich zitiert, nur so ungefähr aus dem Gedächtnis).

    Das hört sich für mich stimmig an, damit kann ich leben.

    Und das mit den Wünschen und dem Manifestieren habe ich ziemlich losgelassen. Ich habe auch mal ellenlange Affirmationen vor mich hingebetet, etc. doch ich brauche das alles nicht mehr. Seit ich es losgelassen habe, kommt alles wie von selbst. Mein Weg ist die Leichtigkeit, alles was sich schwer anfühlt, lasse ich los. Und es funzt. cheers

    Alles Liebee
    Rosi
    avatar
    Stella

    Anzahl der Beiträge : 58
    Anmeldedatum : 22.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Stella am Mi Sep 01, 2010 9:00 pm

    Ihr Lieben,

    das Buch von Frau Musenbichler werde ich auch bestellen. Very Happy

    Das ist der richtige Weg: die Leichtigkeit.

    Auf diese Seite habe ich schon zum 2. Mal einen Hinweis bekommen: http://www.iliveineasyworld.com/key_to_easy_world.php
    Ich habe die Seiten bisher nur überflogen, aber der Schlüssel für das leichte Leben gefällt mir.

    Mir scheint: Unsere Entwicklung geht stetig weiter und endet in
    Phase 2 im Ein-fachen!

    Ganz liebe Grüße
    Stella

    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Mi Sep 01, 2010 10:11 pm

    Namasté!

    Das Buch liegt neben meinem Bett, bin noch gar nicht weit mit Lesen gekommen. Ich affirmiere auch schon lange nicht mehr oder wende irgendwelche Methoden an. Selbst den Prozess habe ich gar nicht so oft gemacht bisher. Trotzdem entwickelt sich mein Leben immer besser und besser.

    Ich bin so glücklich. Das Schönste gibt es umsonst.

    Am Sonntag vor 10 Tagen habe ich das erste Mal von der Löffel-Liste gehört. "Die Löffel-Liste ist die Liste, auf der man notiert, was man noch alles machen oder erleben möchte, bevor man den Löffel abgibt." Mir war schon vorher klar, dass ich nur einen ganz bestimmten Wunsch = einen Punkt auf der Löffel-Liste hatte. Alles andere wie Reichtümer gehen mir nicht ab.

    Seit Mittwoch vor einer Woche ahnte ich, dass ich der Erfüllung ganz nahe bin, es bahnte sich plötzlich und unerwartet an. Am Freitag wusste ich es definitiv. Es ist kein Punkt, den man schnell erledigt, sondern ein Lebenszustand. Und ich genieße und genieße, zwischendurch muss ich mir klarmachen, dass ich nicht nur träume, sondern es Wirklichkeit geworden ist.

    Das Leben ist herrlich!

    Smile Rhea
    avatar
    Stella

    Anzahl der Beiträge : 58
    Anmeldedatum : 22.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Stella am Mi Sep 01, 2010 10:26 pm

    Liebe Rhea,

    "Ich bin so glücklich. Das Schönste gibt es umsonst."

    Wow, wie schön! Alleine das Lesen dieses Satzes bewirkt bei mir schon eine Schwingungserhöhung!

    Die Löffelliste ist interessant. Da werde ich mir mal Gedanken machen.........

    Ich freue mich sehr, dass es Dir so gut geht!

    Viele liebe Grüße
    Sabine

    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Mi Sep 01, 2010 10:40 pm

    Danke!

    Ich bin am Dauerstrahlen und höre ganz oft mein Lieblingslied von Silbermond:
    Du bist das Beste was mir je passiert ist.

    Leute, es ist nie zu spät.
    Selbst wenn es ganz düster aussieht, die Sonne ist immer da.
    Nur die Wolken verdecken sie manchmal.

    Das, was ich jetzt erreicht habe, verdanke ich (so glaube ich):
    - die Aufmerksamkeit hauptsächlich auf das legen, was ich als Realität anziehen will
    - schon das sein, was man sein möchte (es z. B. schon als im Herzen als erfüllt fühlen)
    - unangenehme Gefühle mit dem Prozess bearbeiten
    - z. B. bei Bedarf den Schmerzkörper beobachten, den Denker sowieso
    ... wie in "Leben im Jetzt" von Eckhart Tolle beschrieben
    - sich immer mehr seiner Schöpferkraft bewusst werden
    - bedingungslose Liebe ausstrahlen
    - möglichst oft im Hier und Jetzt leben
    - wenn es mir nicht so gut geht (oder natürlich auch sonst möglich:
    mit der Energie verschmelzen, die das beinhaltet, was ich erreichen möchte
    (z. B. mit der Glücklichsein-Energie verschmelzen)

    Mehr fällt mir jetzt auf die Schnelle nicht ein.
    Je höher der Schwingungsfrequenz, desto öfter lebt man automatisch so.

    Smile Rhea
    johanna
    johanna

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 08.07.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  johanna am Do Sep 02, 2010 12:17 pm

    Ach Rhea, du bist mein *Muntermacher* :-) Ich glaube, mein Problem ist auch,
    dass ich nicht genau sagen kann, was ich wirklich anders will.
    Genügt es nicht, wenn ich mich einfach ins Glücklichsein hineinfühle und warte,
    dass sich etwas ereignet, was mich in die richtige Richtung schupst.
    Es ist so schwierig zu erklären, was ich meine.

    Alles Liebe
    Johanna
    avatar
    Österreicher

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 31.08.10
    Alter : 51
    Ort : St. Margarethen/R.

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Österreicher am Do Sep 02, 2010 12:48 pm

    Hallo ihr Lieben,

    die letzten Beiträge haben es mir wieder bestätigt: Gefühle, Gefühle, und nochmals Gefühle sind der Masterkey. Und dabei starten Frauen aus einer besseren Position bzw. sind weiter. Ich als Zahlen-Daten-Fakten-Mann habe da noch Potential, enormes Potential.

    Mir geht es ähnlich wie dir Johanna; was will ich wirklich (anders)und glaube ich daran?
    Ist es möglich/gerecht auch ohne dass ich arbeite wie ein Tier, in Vorleistung gehe etc., dass der Strom der Fülle über mich kommt?
    Was sagt meine Familie (Frau und Kinder) wenn ich die inneren vor die äußeren Werte(Dach überm Kopf, essen und trinken, sonstige Annehmlichkeiten) stelle?

    Da ihr es hier mehrmals wärmstens empfohlen habt, das Buch von Marion Musenbichler, habe ich es mir jetzt bestellt. Ich bin schon gespannt wie eine 380KV-Leitung.

    Bis dahin werde ich loslassen und bei Bedarf "prozessieren".

    Alles Liebe
    Raimund
    johanna
    johanna

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 08.07.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  johanna am Do Sep 02, 2010 1:43 pm

    Oh, liebe Grüsse aus der Südweststeiermark!! Very Happy Das *Musenbichlerbuch* gefällt mir
    gut und ich habe auch etwas darin gefunden, was ich anwende und was mir hilft.
    Nun kaufe ich mir aber sicher eine zeitlang nichts Neues dazu.
    Lese Bücher wieder, die mir zugesagt haben und finde neue Sachen darin. Bei einmal lesen, kann man vieles
    nicht behalten.Ich habe auch das Gefühl, zu viele verschiedene Ansichten verwirren.
    Das Scheinfeldbuch lasse ich momentan liegen.

    Wünsche dir alles Gute Raimund!

    Alles Liebe
    Johanna

    avatar
    Österreicher

    Anzahl der Beiträge : 22
    Anmeldedatum : 31.08.10
    Alter : 51
    Ort : St. Margarethen/R.

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Österreicher am Do Sep 02, 2010 2:48 pm

    Hallo Johanna,

    na da wohnen wir ja gleich um die Ecke. Liebe Grüße in die Südweststeiermark aus der Südoststeiermark Razz

    Mit dem vielen, vielen Lesen habe ich da auch meine Erfahrungen.
    Auf der einen Seite habe ich ein geniales Buch zu Ende gelesen und glaube dann das war es, nun habe ich alles was ich brauche und ich orientiere mich nur mehr nach dem und dem bisherigen "Erlesenen".
    Auf der anderen Seite gibt es immer wieder tolle Empfehlungen und es erweitert tatsächlich oft meinen Horizont. Oft verwirrt es mich auch und ich meine dass ich wieder alles umkrempeln muss und ...

    Eine persönliche Empfehlung: Das "Scheinfeld-Buch" hat mir sehr weitergeholfen, ich möchte es auf keinen Fall missen, aber wie schon vorher einmal gepostet, ich bin eher rechtshirnlastig.

    Alles Liebe
    Raimund
    searose
    searose

    Anzahl der Beiträge : 169
    Anmeldedatum : 30.05.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  searose am Sa Sep 04, 2010 7:54 pm

    Österreicher schrieb:Hallo ihr Lieben,

    die letzten Beiträge haben es mir wieder bestätigt: Gefühle, Gefühle, und nochmals Gefühle sind der Masterkey. Und dabei starten Frauen aus einer besseren Position bzw. sind weiter. Ich als Zahlen-Daten-Fakten-Mann habe da noch Potential, enormes Potential.


    Hallo lieber Raimund und alle anderen,

    ich denke mal da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen, das wichtigste sind wohl die Gefühle um etwas zu manifestieren. Ich habe jetzt wieder in einem Buch gelesen, dass Universum versteht überhaupt keine Worte sondern nur Schwingungen und die werden durch Gefühle erreicht.

    Ein anderes Buch es heißt „Euphoria“ sagt genau das gleiche wir können positiv denken so viel wir wollen, wenn die Gefühle nicht die sind die dem gewünschten Ergebnis entsprechen, dann klappt es nie.

    In einem Buch von E. u. J. Hicks steht sogar geschrieben, dass in dem Film „the secret“ das Wort „Schwingung“ absichtlich herausgenommen wurde, ansonsten hätte man den Film angeblich gar nicht gedreht. Daher haben die extra das Buch geschrieben „wie deine Gefühle die Realität erschaffen“. Die haben wohl ein eigenen Verlag da wird nichts mehr zensiert.

    Liebe Grüße flower
    searose

    johanna
    johanna

    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 08.07.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  johanna am Sa Sep 04, 2010 8:10 pm

    Wie recht du hast. Gerade Gefühle sind schwer aufrecht zu erhalten. Mir geht es jedenfalls so.
    Ich ertappe mich immer wieder, wie ins alte Schema abtrifte.Trotzdem
    geht es mir wesentlich besser, als noch vor einigen Jahren. Ich kann mit Negativem viel besser umgehen.
    Ausnahmen bestätigen die Regel :-))

    Alles Liebe
    Johanna
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Pfefferherz am Sa Sep 04, 2010 9:36 pm

    Hallo Ihr,

    Wie recht du hast. Gerade Gefühle sind schwer aufrecht zu erhalten.

    Meine bisher zaghafte Erfahrung damit ist, dass Gefühle einfach im Fluss bleiben wollen oder sollen. Das ist wohl ihr natürlicher Zustand. Sie kommen und sie gehen. Wobei ich mir noch unschlüssig bin, ob sie wirklich gehen, oder nicht einfach nur immer da sind (unterschwellig) und in Erscheinung treten (an der Oberfläche). Das Fließenlassen siedelt sich irgendwo in der Mitte zwischen Festhalten und Loswerdenwollen an. Ich habe das gestern gemerkt, wo ich plötzlich eine Unsicherheit und Angst überkam und ich aufgrunddessen mehrere Legungen mit meinen Karten machte. silent In dem Moment bemerkte ich, dass ich die Angst nur noch fütterte. Als ich einfach die Angst einfach angenommen hatte und sie da sein ließ, war sie zwar noch unangenehm, aber nicht mehr überwältigend. Ich vermute dahinter folgende Struktur, in die man immer wieder fällt: Gedanken - Gefühle - Bewertung
    Die Gedanken lösen Gefühle aus. Durch Bewertung der Gefühle werden diese manifest, entweder weil ich sie loswerden will oder tief darin versinke. Gefühle sind nunmal keine Tatsachen, genauso wenig Gedanken. Das sind bisher nur zaghafte Beobachtungen und Ahnungen meinerseits. In den letzten Tagen ereilt mich öfter mal die Ahnung, dass es besser ist, mich hinzugeben statt alles kontrollieren zu wollen.

    LG Pfefferli
    searose
    searose

    Anzahl der Beiträge : 169
    Anmeldedatum : 30.05.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  searose am So Sep 05, 2010 11:02 pm

    johanna schrieb:Wie recht du hast. Gerade Gefühle sind schwer aufrecht zu erhalten. Mir geht es jedenfalls so.
    Ich ertappe mich immer wieder, wie ins alte Schema abtrifte.Trotzdem
    geht es mir wesentlich besser, als noch vor einigen Jahren. Ich kann mit Negativem viel besser umgehen.
    Ausnahmen bestätigen die Regel :-))

    Alles Liebe
    Johanna

    Das hast du gut gesagt, Gefühle aufrecht erhalten ist schwer. Manchmal wundere ich mich über mich selbst wenn ich in so einem „schlechten“ Gefühl hängen bleibe, Ich hab sozusagen das Rezept da wieder herauszukommen und kann oder will es in dem Moment nicht anwenden. Wenn ich mich dann aufraffe und an mir arbeite komme ich wieder heraus und bin dann auch schnell wieder in einer guten Schwingung. Bei mir ist es wie bei dir ich schaffe das besser als früher, zu der Zeit wo ich noch kein Scheinfeld und Hicks usw. kannte, Aber komischer Weise sind die Tiefs und die Hochs bei mir viel extremer als früher.

    Liebe Grüße flower
    searose
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  achim-martin am Mo Sep 06, 2010 12:09 am

    Hallo Searose,

    wenn es Dich in den Tiefs zu sehr schüttelt, genau dann würde ich empfehlen, nicht zuviel auf einmal machen zu wollen. Von wegen vom Scheinfeld über Ho'oponopono und womöglich noch die Theorie studieren. Das sind die Momente welche immer mal wieder hochkommen, da lege ich mich zurück und überlass es meinem Herzchakra und der bedingungslosen Liebe, mich wieder ins Lot zu bringen.
    Erstaunlicherweise (so hätte ich das zumindest früher beurteilt), funktioniert das wunderbar und schon nach kurzer Zeit kann ich intensiver weitermachen.

    Liebe Grüße

    Achim Smile
    searose
    searose

    Anzahl der Beiträge : 169
    Anmeldedatum : 30.05.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  searose am Mo Sep 06, 2010 6:11 pm

    Hallo Achim,

    das hört sich für mich harmonisch an was Du schreibst, manchmal ist weniger mehr!

    Danke Dir und schick Dir liebe Grüße
    searose flower

    naoko
    naoko

    Anzahl der Beiträge : 10
    Anmeldedatum : 13.07.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  naoko am So Dez 19, 2010 2:58 pm

    Hallo liebe Mitspieler,

    ich möchte euch gerne von meiner Abwandlung des Prozesses erzählen, mit der ich so viel besser zurecht komme.
    Vorher hatte ich das Problem, das diese Punkte des Prozesses so abstrakt sind. Ich konnte mir einfach nichts darunter vorstellen und deshalb habe ich wahrscheinlich nie wirklich was gespürt und habe den Prozess auch nicht oft gemacht.

    Aber vor ein paar Tagen habe ich das einfach abgeändert. Und zwar habe ich mir in so nem Moment, in dem viel starke Gefühle hochkamen vorgestellt, dass ich erst mal alle Gefühle in diesem Moment in eine farbige Kugel packe.
    Das mache ich dann mit allen Gefühlen, also ich hör ganz genau hin, was da alles ist, und pack einfach alles in diese Kugel. Man könnte es auch Ei nehmen? Dann hätte man eine noch stärkere Verbindung zum Buch. Wink
    Wenn ich das getan habe, betrachte ich diese Kugel noch etwas und "taste" sie gedanklich ab, ganz wertfrei, und dabei mache ich mir klar, dass das nur Energie ist, dass das alles nur ein Spiel ist, und ich die Macht über diese Energie habe.
    Wenn ich mir das ausreichend klargemacht habe, nehme ich die Kugel wie einen mit Luft gefüllten Luftballon, und lasse die Luft, bzw. hier die Energie in meinen Körper strömen. Das klingt schräg, aber mir hilft es sehr, weil ich mir das eher vorstellen kann, als dass die "pure Energie" einfach so in meinen Körper fließt. Der Weg über den Mund ist einfach lebensnäher und deshalb viel viel wirksamer bei mir. Ich merke dann tatsächlich einen starken Kraftschub, und es kribbelt überall.
    Dieses wertfreie Einatmen der Gefühle, die ja eigentlich nur Energie sind, ist eine Verbildlichung der Akzeptanz für die Situation oder die Gefühle. Durch die Akzeptanz kommt dann auch schon von selbst die Wertschätzung für die Kreation.

    Wie ihr seht, ist es nicht mehr exakt so, wie im Buch beschrieben, sondern eher etwas abgeschwächt. Aber mir hilft es wie gesagt sehr, denn ich bin einfach noch nicht so weit, dass ich mit hundert prozentiger Überzeugung sagen kann "ich bin der Schöpfer, ich bin die einzige Macht, ...". Hier muss ich das nicht durch Worte sagen, sondern sage es durch die Bilder, die ich visualisiere.

    Wie macht ihr das? Visualisiert ihr auch? Wenn ja würde ich mich freuen davon zu hören, um neue Anregungen zu bekommen.

    Viele liebe Grüße
    Naoko
    avatar
    Claudia

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 14.02.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Claudia am So Dez 19, 2010 5:18 pm

    Hallo liebe Naoko,

    für mich hört sich das gut und stimmig an, werde Deine Version auf alle Fälle mal probieren.
    Da ich mit der Scheinfeld-Methode nicht so richtig weiterkam (mir ging es auch so, dass ich kaum was gespürt habe) habe ich das Thema lange ruhen lassen und auch hier im Forum nicht mehr mitgelesen.
    Gestern Abend war mir dann so danach und ich hab wieder viele Berichte nachgelesen und bin wieder a bisserl auf den Geschmack gekommen wieder mit dem Prozess zu arbeiten. Bei Deiner Abwandlung mit dem Ball gefällt mir das spielerische.

    Also, ich bin wieder dabei und werde berichten.

    Alles Liebe

    Claudia bounce
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am So Dez 19, 2010 5:25 pm

    Namasté Naoko!

    Ich mache das auch so ähnlich. Ich stelle mir die Energie der negativen Gefühle als Energieblase vor. Die lasse ich dann über mir regnen oder wie mir gerade danach ist.

    Mache den Prozess sowieso selten, aber lasse dann meistens die Sätze weg. Mir geht es allerdings so, dass ich sehr daran glaube, dass das alles Illusion ist.

    Letztens hatte ich Probleme, negative Gefühle zu einer Situation zu erzeugen, für die ich sehr viel Verständnis hatte. Bin dann zu einem Freund, der mehrere Statements mit Psycho-Kinesiologie (PK) abgefragt hat. Während er dann mit PK die negativen Glaubenssätze dazu entkoppelte, kamen dann bei mir auch die Gefühle dazu hoch.

    Smile Rhea
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am So Dez 19, 2010 9:06 pm

    yassu naoko,

    vielen dank für den tollen tipp! habe das gerade einige male - mit unterschiedlichen eiern allerdings, für jedes einen ballon - ausprobiert und es fühlt sich wirklich gut an!

    liebe grüsse von mitch santa
    avatar
    Claudia

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 14.02.10

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Claudia am So Dez 19, 2010 9:54 pm

    Hallo liebe Naoko,

    also ich habe Deine Art den Prozess zu machen heute mehrmals gemacht - ich bin sehr angenehm überrascht, die Energie spüre ich sehr stark und es fühlt sich alles total stimmig an.

    Ein herzliches Danke an Dich und liebe Grüße

    Claudia

    Gesponserte Inhalte

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 21 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Dez 10, 2019 7:18 pm