Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    manfred
    manfred

    Anzahl der Beiträge : 19
    Anmeldedatum : 06.02.10
    Alter : 68
    Ort : Mönchengladbach

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  manfred am Do Feb 11, 2010 6:15 pm

    Hallo, ihr Lieben Mitmenschen!

    ich hoffe, ich spreche jetzt auch die an, die bereits in Phase 2 leben und mir sagen können wie ich eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen kann, bzw. wissen, wo ich es nachlesen kann.
    Im Übrigen kommt mit dieser Frage Bewegung ins Hologramm! Very Happy

    Ich freue mich auf eure Kommentare!

    und einen regen Austausch, der bis zum Befreiungsakt geht und darüber hinaus.

    herzlich, Matthias
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Rhea am Do Feb 11, 2010 9:46 pm

    Namasté Matthias!

    Das ist eine Frage, die mich auch als erstes mit interessiert hat. Wink
    Wenn ich das richtig verstanden und in Erinnerung habe:
    Scheinfeld rät davon ab, weil das dann trotzdem eine Begrenzung bleibt.
    Begrenzung bleibt Begrenzung, wenn wir doch durch das Energiezurückholen ohne Grenzen sein können.
    Er schreibt m. E. nur, dass es viel Energie braucht, um eine neue Vorlage im Hologramm zu verankern, aber (wohlweislich?) nicht, wie man das genau macht.

    Ich nehme mal an, dass ich noch in Phase 1 lebe, aber es ist mir auch ziemlich egal, ob ich vielleicht nicht doch schon in Phase 2 lebe. Auf jeden Fall hat sich heute wieder ein toller Wunsch erfüllt, viel schneller als erwartet. Und zwar möchte ich noch mehr Geld verdienen und es bietet sich schon viel eher an, dass ich meine Stunden aufstocken kann. Allerdings ist dort nachmittags kaum noch etwas zu tun, weil es am Empfang ist. Very Happy Aber niemand hat etwas dagegen, wenn man für sich selbst Notizen macht, Bücher liest usw. Und mein Laptop mit USB-Internet-Stick dürfte ich sicherlich auch mitnehmen ...

    Je mehr ich für möglich halte (u. a. auch durch das Scheinfeld-Buch nochmals echt stark gesteigert), desto mehr passiert im Außen Wunderbares.

    Smile Rhea
    manfred
    manfred

    Anzahl der Beiträge : 19
    Anmeldedatum : 06.02.10
    Alter : 68
    Ort : Mönchengladbach

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  manfred am Fr Feb 12, 2010 10:49 am

    Danke Rhea für Deinen Kommentar.

    Die Alternative zum bewussten Einstellen einer Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellt sich für mich dann so dar, das ich einfach meine Phase2 Arbeit mache.
    Ich benutze die Werkzeuge, die R.Scheinfeld empfiehlt und wende sie an.
    So heißt Geld nicht mehr Geld sondern Wertschätzung. Das hat damit eine völlig neue Qualität, die ich vorher nicht kannte.
    Mit dem Anwenden des Prozeßes erkenne ich, das ich etwas tun kann und nicht ohnmächtig bin.
    Ich erfinde menschliche Schauspieler, die mir die Antworten geben, die ich brauche um meine Fragen zu beantworten und meine Wünsche zu realisieren.

    Nun denn, spielen wir weiter.

    Einen schönen Tag uns Allen, Matthias Very Happy

    Nachtrag um 12.45 Uhr
    "man" kann keine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen! Das Null-Punkt-Feld ist das Unnennbare, schöpferische Potential aus dem alles hervorgeht aber nichts hinein kommt. Alles ist ja bereits als Möglichkeit vorhanden!Unendlich ist unendlich!

    Eine Vorlage kann bestenfalls ins Hologramm gestellt werden. Das ist aber mit sehr viel Energieleistung verbunden. Dann räum ich doch lieber auf, indem ich die Werkzeuge benutze und nähere mich somit dem Null-Punkt-Feld. Dem alles ist möglich!

    Ich setze "man" in Anführungszeichen, weil es "man" eigentlich nicht gibt. Ein alter, uralter Trick des Mind nichts zu fühlen. Wer ist damit gemeint, wenn jemand "man" sagt? Dann fühlt sich niemand angesprochen!

    Very Happy Matthias
    avatar
    Ute

    Anzahl der Beiträge : 15
    Anmeldedatum : 14.02.10

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Ute am Sa Feb 20, 2010 1:29 pm

    Lieber Mathias,

    da hast Du mir was zum Grübeln gegeben.

    Scheinfeld schreibt: Vorlage + Energie = Illusion

    Ich habe in den letzten Tagen (beim lesen des Scheinfeld Buches) viel über die Lehren von Abraham nachgedacht. Da heißt es doch auch, dass wir hier sind um Spaß zu haben, um zu Erschaffen und uns auszudehnen, und dass man alles sein, tun und haben kann ... man muss sich nur "Gut" fühlen!
    Und die stärkste Energie ist die Liebe! Abraham sagt auch, dass wir nichts erschaffen können, ohne uns vorher gut zu fühlen!

    Wir machen das doch auch (u.A.) bei QE so und bei der Schaltechnik! Wir gehen in das "Feld", sagen was wir wollen und reichern es mit Energie (Gefühl ... Liebe) an.

    Wenn ich so über alles nachdenke, glaube ich schon, dass wir uns aus dem Feld der Möglichkeiten Dinge aussuchen können. Scheinfeld beschreibt es in seinem Buch nicht und Rhea hat es, für meine Begriffe, gut gesehen. Sie schreibt:

    Er schreibt m. E. nur, dass es viel Energie braucht, um eine neue Vorlage im Hologramm zu verankern, aber (wohlweislich?) nicht, wie man das genau macht.

    Vielleicht würde es das Buch sprengen, wenn er auch noch auf das "Erschaffen" eingehen würde. Vielleicht kommt ja auch ein weiteres Buch mit diesem Thema dazu?! Vielleicht sehe ich das auch falsch confused keine Ahnung! Aber ... ich werde es ausprobieren! Very Happy

    LIEBE Grüße, Ute I love you
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Rhea am Sa Feb 20, 2010 1:42 pm

    Namasté!

    Mir macht es weiterhin Spaß, z. B. zu imaginieren, meine Absichten im Herzen als erfüllt zu fühlen und das mache ich auch weiterhin. Vielleicht kommen dann nicht so viele unangenehme Gefühle zum Prozessieren hoch, aber das ist mir auch egal. Vielleicht brauche ich auch das langsame Tempo.

    Außerdem habe ich mir durch die Broers-Bücher, seinen Film und Artikel und Videos eine neue Vorlage kreiert, dass es 2012 sowieso alles viel besser wird.

    Ich habe auch ein gutes Gefühl während des Lesens des neuen Hicks-Buches "Law of Attraction - Liebe", deshalb werde ich das alles mit den Scheinfeld-Tipps kombinieren, was sich gut für mich anfühlt. Z. B. die Tipps von Frederick Dodson in seinen beiden Büchern "Reality Creation Coaching" und "Reality Creation für Fortgeschrittene". Er müsste m. E. auch mit dem Scheinfeld-Gedankengut "übereinstimmen".

    Smile Rhea


    PS: Mir geht es aber in erster Linie um mein Wohlgefühl. Es geht mir weniger darum, etwas Bestimmtes zu kreieren. Ich habe volles Vertrauen darin, dass ich das im Wohlgefühl sowieso anziehe und wahrscheinlich Besseres, als wenn ich mit meinem Ego darin rumpfuschen würde. Wie Frederick Dodson es auch schreibt, geht es um das Innere, es braucht nichts im Außen, um mich glücklich zu machen. Wie jetzt der Sonnenschein bereichert es jedoch mein Glück ... Und das alles wird immer leichter durch die allgemeine Schwingungserhöhung, die 2012 einen Höhepunkt erreichen wird.
    avatar
    Ute

    Anzahl der Beiträge : 15
    Anmeldedatum : 14.02.10

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Ute am Sa Feb 20, 2010 2:22 pm

    Liebe Rhea,

    recht hast Du! In erster Linie geht es um das Wohlgefühl. Wenn wir im Wohlgefühl sind, lassen wir sowieso nur GUTES zu!
    Und wenn es uns gelingt, im "Hier und Jetzt" zu sein, müssen wir uns um nichts mehr sorgen.

    Doch da liegt mein Problem. Embarassed Ich glaube, ich "Bemerke" viel zu wenig! Bin viel zu selten im "Augenblick"!


    Außerdem habe ich mir durch die Broers-Bücher, seinen Film und Artikel und Videos eine neue Vorlage kreiert, dass es 2012 sowieso alles viel besser wird.

    von Broer kenne ich nichts, werde mich aber schlau machen. study

    LIEBE Grüße, Ute I love you
    elfchen
    elfchen

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 27.12.09
    Ort : Bayern

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  elfchen am Sa Feb 20, 2010 11:27 pm

    Hallo,

    ja, es geht um das Wohlgefühl.

    Egal, welche "Technik" ich anwende, wenn ich mich im Fluss fühle, Vertrauen ins Leben habe, dann geht alles. Unglaubliche Dinge geschehen und alles ist möglich. Ob Phase 1 oder 2 oder irgendwas anderes ist mir in diesem Augenblick ziemlich egal. Es braucht dann keinen Namen. Es ist.

    Hört sich das negativ an? Nein, so meine ich das nicht. Wenn ich im Fluss bin, ist einfach alles gut.

    Alles Liebe
    Rosi
    avatar
    Claudia

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 14.02.10

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Claudia am Sa Feb 20, 2010 11:56 pm

    Liebe Rosi,

    ich finde das hört sich gar nicht negativ an - im Gegenteil.

    Bei mir ist das auch so, wenn ich in meiner Mitte bin oder wie Du sagst - im Fluss -, dann klappt alles, das sind dann die Tage da springt dieses Wohlgefühl, dieses innere Strahlen auch die anderen Menschen an, Wildfremde Leute grinsen einem an oder man kommt mit total interessanten Menschen ins Gespräch, an solchen Tagen gibt es natürlich nur nette Menschen, die griesgrämigen nehmen wir dann gar nicht wahr. Und dieses Gefühl können wir und doch (fast immer) mit QE oder ME erschaffen.

    Liebe Grüße
    Claudia
    avatar
    Gast
    Gast

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Gast am Mo Feb 22, 2010 2:25 pm

    Ihr Lieben,

    ich finde die Frage von Mathias auch sehr interessant. Wir hatten ja vor einiger Zeit schon darüber gesprochen, ob es möglich wäre, Vorlagen zu verändern, das Hologramm zu verändern. Und irgendwie sind wir ja davon abgekommen bzw. haben wir auch nicht wirklich eine Antwort gefunden.

    Scheinfeld schreibt ja, dass es nicht möglich sei, Vorlagen zu verändern, verbessern, zu reparieren. Mir fehlt eine Erläuterung dazu!

    Ich empfinde es auch so, dass es darauf ankommt, sich wohl zu fühlen. Das Außen verliert an Wichtigkeit, genau so Materieller Reichtum etc. Wenn ich im Flow bin, dann ist alles super!
    Dennoch würde ich sehr gerne Vorlagen verändern können. Durch die Aussage, dass es wohl nicht möglich sei, fühle ich mich teilweise begrenzt. Noch dazu, dass Scheinfeld dazu nichts weiter erläutert.
    Da doch alles schon da ist, im Möglichkeitsraum, wieso kann ich dann damit nicht agieren? Das verstehe ich nicht so wirklich. Ich bekomme so das Gefühl, ich muss es nehmen, wie es kommt. Hm...

    Liebe Ute, ich hatte es auch schon vor einiger Zeit geschrieben, ich wünsche mir auch einen Fortsetzungsband von Scheinfeld - und darin soll er bitte die Dinge, die er nur angesprochen und festgestellt - aber nicht erläutert hat - vertiefen!

    Macht es fein, eine tolle Tageskreation für Euch alle! Ich war so frei, mir eine zu laufen beginnende Nase, eine Whisky-Stimme und etwas höhere Temperatur zu kreieren.

    Liebe Grüße für Euch von Tina
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Rhea am Mo Feb 22, 2010 4:21 pm

    Namasté!

    Ich nehme ganz stark an, dass man Vorlagen im Hologramm ändern kann, man nur genug Energie dafür aufbringen muss*. Allerdings bleibt es dann immer noch eine Begrenzung und es könnte gut sein, dass wir die alte Vorlage damit noch fester im Hologramm verankern, obwohl wir doch die ganze Vorlage kollabieren lassen wollen, also wir uns wieder ein Stück von der Grenzenlosigkeit wegbewegen anstatt dort hinzugelangen.

    Ich müsste das Buch noch einmal mit Augenmerk auf diesen Gesichtspunkt durchlesen, momentan habe ich jedoch so viel anderes, was ich dringender tun möchte.

    *Scheinfeld schreibt das ja auch irgendwo im Buch, dass "The Secret & Co." nur funktionieren, wenn man genug Energie für den Wunsch aufbringt. Daran scheitert es oft. Ich selbst merke, dass ich oft Widerstände gegen "größere" noch nicht erfolgte Wunscherfüllungen habe. Das nehmen viele aber gar nicht wahr und wundern sich dann, dass Wunscherfüllungen nicht klappen. Oder sie neutralisieren ihre Energie durch unbewusste Gegenenergie wie Aufmerksamkeit auf das Ungewünschte lenken usw.

    Liebe Tina, warum lässt du dich durch Scheinfelds Aussagen begrenzen? Warum stellen wir nicht einfach eine andere Regel auf?
    Ich vermute, dass es durchs Zurückholen der Energie aus unangenehmen Gefühlen schneller geht.
    Andererseits werden wir durch unsere Schwingung immer auf die Hologramme einwirken, warum also nicht in dem Sinne, dass wir mit Absicht mit Phase-1-Augen gesehen, die Vorlagen verbessern?

    Smile Rhea
    avatar
    Gast
    Gast

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Gast am Mo Feb 22, 2010 4:46 pm

    Liebe Rhea,

    Liebe Tina, warum lässt du dich durch Scheinfelds Aussagen begrenzen? Warum stellen wir nicht einfach eine andere Regel auf?
    Ich vermute, dass es durchs Zurückholen der Energie aus unangenehmen Gefühlen schneller geht.
    Andererseits werden wir durch unsere Schwingung immer auf die Hologramme einwirken, warum also nicht in dem Sinne, dass wir mit Absicht mit Phase-1-Augen gesehen, die Vorlagen verbessern?

    Das ist eine gute Idee, eine andere Regel aufzustellen. Im Grunde sitze ich mit meiner gefühlten Überzeugung fest im Sattel, ich denke und fühle, dass absolut alles möglich ist!

    Warum mich diese Aussage von Scheinfeld manchmal verunsichert, das kann ich gar nicht genau erklären. Vielleicht liegt es daran, dass durch dieses Buch die Dinge für mich noch greifbarer geworden sind, ich total begeistert bin von seinem vorgestellten Werkzeug Prozeß, etc. Wahrscheinlich habe ich zwischendurch zu sehr meinen Fokus auf SEIN ERLEBEN gerichtet - und meine Erfahrungen und Überzeugungen irgendwie ausgeblendet. Jedenfalls zeitweise bin ich da so wie zwiegespalten. Und das bin ich sonst nicht, ich richte meine Aufmerksamkeit auf die Dinge, so wie ich sie erlebe, erlebt habe, empfinde, über sie denke...

    Eine Regel, die inhaltlich so formuliert ist, stelle ich JETZT für mich auf. Das ist gut!

    Danke Dir, liebe Rhea,

    Liebe Grüße von Tina
    elfchen
    elfchen

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 27.12.09
    Ort : Bayern

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  elfchen am Mo Feb 22, 2010 5:32 pm

    Hallo,

    ich hatte es im Buch so verstanden, dass Scheinfeld sich mit dem Verändern des Hologramms gar nicht "abgibt", weil es eine Phase 1 Tätigkeit wäre. Es sieht aber als alleiniges Ziel für die Leser Phase 2. Wahrscheinlich ist es auch so, dass man Phase 1 dadurch nochmals festigt.

    Ich hatte mir für mich aber schon gedacht, dass es wesentlich angenehmer wäre, einiges zu verändern und dann, mit einer verbesserten Ausgangslage, weiter auf Phase 2 zuzusteuern. Es lässt sich doch viel angenehmer "prozessieren", wenn man sich z. B. ein beruhigendes finanzielles Polster zugelegt hat, und so einiges andere auch.

    Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass man dann nicht mehr so intensive Gefühle hat, wenn man Energie zurückholt. Das geht wahrscheinlich am besten, wenn es einem nicht ganz gut geht. Dadurch ist vielleicht der WEg kürzer, den wir vor uns haben.

    Alles Liebe
    Rosi
    avatar
    helmut b.

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 09.04.10

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  helmut b. am Mo Mai 03, 2010 7:45 pm

    Namasté an Alle, die das lesen. Es ist ja momentan etwas ruhig hier im Forum und ich bin beim Studium der Beiträge auf das von Matthias hier eingestellte Thema aufmerksam geworden und habe folgendes im Kapitel 7 dazu lesen / finden können: (steht in der Leseprobe hier im Forum auch so drin!)

    "Geld herzustellen ist leicht, egal, welche Summe und woher es angeblich kommt; Sie brauchen nur eine Vorlage im Nullpunktfeld zu erstellen, sie energetisch anzureichern und in Ihr Hologramm zu katapultieren. Reichtum, Angst, der Kampf ums liebe Geld und Wohlstand sind nichts weiter als holografische Täuschungen unterschiedlicher Vorlagen im Nullpunktfeld. Sie alle werden mit derselben Anstrenung und Energie erzeugt. Das Faszinierende ist, dass Sie folgendes tun können: Sie können Ihre Energie von den Sie einschränkenden Vorlagen zurückfordern und diese Vorlagen kollabieren lassen. Sie können Unbegrenzete Fülle beanspruchen und sich ihr öffnen. Sie können aus dem Geld-Spiel ausbrechen - ganz und gar und für immer. Wie das geht, zeige ich Ihnen in den nächsten Kapiteln."

    Das heisst ja, dass ich das auch noch in Phase I machen kann - was soll bitteschön daran schlechte Energie sein, wenn ich mir etwas finanziellen Freiraum kreiere, der mir das Aussteigen aus dem Geld-Spiel vereinfachen kann ? Hat der gute Scheinfeld doch auch gemacht, als er seinen ersten Laden verkauft hat für viel Geld, oder ? Mit dem Satz: "Sie brauchen nur" habe ich schon meine Schwierigkeiten - aber hier arbeite ich gerade dran.

    Ist ja leichter mit gut gepolstertem finanziellem Hintergrund auszusteigen, als auf Reserve zu fahren....ich kann ja auch die Energie aus den einschränkenden Vorlagen zurückfordern und gleich im Anschluss daran Unbegrenzte Fülle beanspruchen und mal sehen, was kommt...

    Es ist ja so, dass ich tagsüber schon arbeiten muss hier im normalen Menschen-Spiel und dass mir dann die Zeit für den Ausstieg aus dem Geld-Spiel manchmal unter den Fingern zerfliesst, weil ich abends doch mitunter müde bin.. durch Schaffung dieses "Spiel-Raumes" wäre mehr Zeit für Beschäftigung mit Ausstieg aus dem Geld-Spiel -

    Das mache ich jetzt mal und auch ohne die Unbegrenzte Fülle, die ich bislang noch nicht beansprucht habe, (zumindest nicht bewusst), geht es mir seitdem ich praktizierender Scheinfeld-Schüler bin mental richtig gut.

    Dieses Thema hat über 55 Jahre gebraucht, um mich zu erreichen und jetzt amüsiert es mich geradezu, wie sich hier die Dinge aufeinander zu bewegen - vielleicht hat ja die Eine oder der Andere hier im Forum auch eine Meinung zu diesem Thema. Denn nur schlechte Energie transformieren ist die eine Sache in Phase I oder Phase II - ich denke schon, dass ich die einschränkenden Vorlagen auflösen und kollabieren lassen soll und gleichzeitig aber die nicht einschränkenden Vorlagen auch schon einleiten und ins NP-Feld stellen darf. Was denkt Ihr denn ?

    Liebe Grüsse von Helmut Smile
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Rhea am Mo Mai 03, 2010 11:15 pm

    Namasté Helmut!

    Ich denke auch so.
    Denn ich stelle höchstwahrscheinlich immer gerade noch Vorlagen ins Null-Punkt-Feld. U. a. durch meine Aufmerksamkeitslenkung. Deshalb lenke ich meine Aufmerksamkeit doch lieber auf das, was ich haben will.

    Und nebenbei bekomme ich gerade hautnah das Fiasko von anderen Menschen mit, ohne dass es mich aber direkt berührt, also es mich nicht so direkt selbst betrifft. Deshalb habe ich momentan auch so wenig Zeit fürs Forum.

    Ist schon komisch, was manche sich kreieren. Ich habe diese Kreation schon hinter mir.

    Smile Rhea
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  achim-martin am Di Mai 04, 2010 3:11 pm

    Seufz... tja, das sind so unsere Überlegungen, gelle?!

    Ich denke auch, man kann sich neue Vorlagen erstellen, und das macht man auch in Phase 2 - nur dass man sich dessen in Phase 2 bewusst ist, auch der Unterstützung des höheren Selbsts.

    Abraham sagt immer so schön, dass man im Grunde glauben mag was man will, das wird dann zur individuellen Wahrheit und trifft ein. Nur muss man dabei aufpassen, dass man nicht aufgrund von überkommenen Vorurteilen und Ansichten gar nicht das herbeiwünscht, was man in Wahrheit wirklich will. Ist man sich dessen aber bewusst, dann darf und kann man das alles auch anwenden.

    Z.B. ganz aktuell: meine Miete ist deutlich zu hoch. Jetzt gibts die Möglichkeit zu kündigen, und darauf zu hoffen, eine günstigere Wohnung/Haus zu finden, wo alle Möbel reinpassen (ist hier auf der Insel nicht so einfach) Ich hoffe ja auch noch auf mein wunderbares eigenes Haus, weiß schon welches es sein soll.

    Kündige ich nicht, dann bleibt alles beim alten und ich verzweifel jeden Monat aufs Neue. Kündige, dann setze ich Zeichen - aber mit dem Risiko, nachher kein adequates Haus zu haben, oder den Umzug nicht bezahlen zu können. Ganz schön vertrackt, aber ich denke, ich weiß schon was ich dieses Mal mache!

    In diesem Sinne....
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  achim-martin am Di Mai 04, 2010 10:55 pm

    So, habe heute gekündigt. Bin gespannt, entweder wird jetzt die Miete doch noch gesenkt, oder wir finden was erheblich Besseres!
    avatar
    helmut b.

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 09.04.10

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  helmut b. am Mi Mai 05, 2010 12:03 am

    Hallo Achim - schön gemacht, was soll passieren ? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt --- ist doch auch spannend. Die Antwort hattest Du Dir ja schon gegeben, in dem Du geschrieben hast, dass du jeden Monat verzweifelst, wenn das so weiter geht.
    Übrigens, was heisst denn hier, "ich hoffe auf ein neues Haus, ich weiss auch schon welches" ? Es muss doch wohl heissen: "ich habe schon ein neues Haus, es steht schon bereit für mich und freut sich auf mich!"
    Gute Nacht Helmut eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Icon_smile
    avatar
    Gast
    Gast

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Gast am Mi Mai 05, 2010 10:18 am

    ...


    Zuletzt von inspiration am Di Jun 29, 2010 9:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  achim-martin am Mi Mai 05, 2010 12:40 pm

    Hallo,

    was die Zensur angeht, das sehe ich auch so. Völlig überflüssig und der Versuch, Menschen zu entmündigen.
    Im deutschen Abraham Forum habe ich jedoch z.B. meine Liste an Affirmationen reingestellt, die hier auch ist, und sie wurde nicht gelöscht. Bislang emfpinde ich die Leute dort als ganz gut drauf, sozusagen. Also dann kann man doch nur weiter eine offene Diskussionskultur visualisieren und so tun, als sei es schon so.

    Hat bei mir bis jetzt für die deutsche Medienlandschaft allerdings noch nicht geklappt. Da sollte ich vielleicht mal intensiver dran arbeiten.
    Wink
    Hier wird jedenfalls nicht zensiert, das liegt an den Urvätern oder Müttern dieses Forums, glaube ich.

    Was den Job etc. angeht. Es liegt wohl auch an den Gründen, weshalb man Kündigen will. Ist man Eisverkäufer, dann muss man weiterziehen, wenn man Astronaut werden will - dann kann man sich das nicht in diesem Job realisieren, also raus und weg.
    Hat man einen blöden Chef, der Job aber ist toll - dann allerdings hat Abraham sicher doch recht. Entweder Scheinfeld, Ho'oponopono oder sich die Situation so vorstellen, wie es sein könnte. Ist nicht einfach, nur zu visualisieren, wenn der Chef ständig anwesend ist - daher halte ich da einen echten Prozess auch für besser. Aber nicht konträr zu Abraham.

    Mein Haus wird durch Ho'oponopono vielleicht billiger (hab ich versucht, vielleicht nicht genug - aber hat nicht geklappt), aber die anderen Umstände ließen sich nicht ändern, als es an der Lage und Bauweise liegt. Dann stellt man sich halt das bessere vor.

    Ich denke Abraham geht es darum, dass wir erkennen, dass das meiste was wir an sog. Problemen erleben, in uns selbst liegt - und das ändern wir nur durch eine Änderung unserer Schwingungen. Man kann auswandern und seine ganze Verwandschaft ermorden, wenn man die hasst, danach würde es kein Stück "besser".
    Erst die innere Verarbeitung bringt für das Individuum Besserung. Und da ist Abraham ziemlich konsequent, was ich richtig finde.
    Zahlreiche Themen, die bei denen angesprochen werden (im Buch z.B., oder den Seminaren) sind am Anfang schon fraglich, und dann erläutert Abraham das im weiteren Gespräch und es wird einem klar.

    Bin selbst gespannt, was sich in Sachen Wohnung/Haus und Arbeit in der nächsten Zeit tun wird. Habe Ho'oponopono und auch das Engelgebet angewendet, bis jetzt hat das in meinem Leben gut funktioniert. Vom Scheinfeld Prozess hole ich mir dann öfters Energie zurück, wenn mich was nervt.

    lg
    Achim
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  achim-martin am Mi Mai 05, 2010 10:36 pm

    Was soll ich sagen, gestern abend den Engeln gesagt, sie möchten entscheiden, wie es mit dem Haus weitergehen soll. Entweder es bleibt beim alten, auch mit unserem Untermieter, dann muss die Miete deutlich runter, oder wir ziehen im Juli komplett um.

    Heute Mittag: beim Kaffee in Las Palmas ruft die Vermieterin an, die Miete wird ab kommenden Monat um 150 Euro gesenkt.

    Prima, uns wurde geholfen. Ich hatte die Intuition bekommen nach der ich gefragt hatte, dann gekündigt, und nun: es bleibt so wie es ist, aber zu erträglichen Konditionen. Unser Untermieter braucht auch nicht raus.

    So muss es laufen, das funktioniert! Abwarten, bis andere für einen entscheiden ist falsch. Zeigen und sagen was man will, danach handeln - die Frequenz damit einstellen, und dann loslassen und im wahrsten Sinne Kaffee trinken. Smile

    P.S. Mein Freund erkennt die Logik auch immer mehr, auch wenn der rechte Glaube daran noch etwas zögerlich kommt.
    avatar
    Gast
    Gast

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Gast am Do Mai 06, 2010 11:44 am

    Namaste achim-martin,

    herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg. Es ist erst der Anfang, dein Traumhaus erhälst du bestimmt auch noch. Laughing

    Ich freue mich immer wieder von solchen kleinen und großen Erfolgserlebnissen zu lesen, dann kann ich nämlich dem kleinen Zweifler in mir sagen: "Siehste es klappt doch".
    Jetzt meckert er noch "ja aber nicht bei dir". Aber den bring ich auch noch weg, er schwächelt ja schon. Smile

    Licht und Liebe
    Rita
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  achim-martin am Do Mai 06, 2010 12:40 pm

    Liebe Rita,

    eine ganz wichtige Botschaft ist doch, dass alles klappt - ob man nun Scheinfeld macht oder all die anderen Hilfsmittel nutzt. Wir sind doch keine 20 mehr und können inzwischen alle bestätigen, dass es stets funktioniert, wenn man erstmal ernsthaft die Lage analysiert hat, sich entschießt deutlich zu sagen, was man daraus schließt.

    Man sagt deutlich, was man will. Danach handelt man auch danach. Manchmal muss man was riskieren um sich selbst und dem Universum die eigene Überzeugung auch zu beweisen. So habe ich einfach gekündigt.
    Danach ist man in der richtigen Schwingung und es kommt.

    Ich muss gestehen, wenn ich wichtige Entscheidungen zu treffen habe, dann gilt für mich: Es muss noch Alternativen geben. Z.B. Entweder Miete runter oder neues Haus. Deshalb darf man nicht zu lange warten, sonst bleibt einem selbst diese nicht mehr und dann wirds schwerer, weil die mögliche Fehlertrefferquote steigen würde. Und aus Angst sich etwas zu wünschen ist immer schwerer als aus einer gewissen inneren Freiheit heraus.

    Wir alle haben stets diese Freiheit, schränken uns aber gerne durch unser eigenes Zögern oder Handeln so stark ein, dass wir meinen, diese nicht mehr zu haben.

    Man erkennt, was man ändern möchte, ändert dies entweder im Inneren allein, oder handelt dann auch noch, gibt der Sache den letzten Kick. Und dann loslassen. Wenn man im Leben zurückblickt, dann hat es immer auf diese Art geklappt. Die anderen Wege aber liefen in eine Sackgasse.

    Wenn Du magst, dann schreib mir hier oder privat gerne, was Du ändern möchtest. Manchmal kann ein außenstehender neutral ganz sinnvolle Ratschläge geben, weil er nicht geblendet ist.

    bis morgen abend wieder, beim Energie tanken!

    lg Achim
    avatar
    helmut b.

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 09.04.10

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  helmut b. am Do Mai 06, 2010 1:59 pm

    Hallo lieber Achim - Wunderbärchen - da kommt Freude und Hoffnung auf. Gratulation - war mutig und und das Ergebnis folgerichtig. Feines Ding eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Icon_biggrin
    avatar
    Gast
    Gast

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Gast am Fr Mai 07, 2010 12:38 pm

    Hallo, Ihr Lieben,

    Lieber Achim-Martin,

    Super, Wunderbärchen! Das sind die Erfolge, die uns zeigen, dass alles möglich ist und wir auf dem richtigen Weg sind. Ja, die Intuition ist unser Wegweiser, vorausgesetzt, wir sind leise genug, die leisen Töne auch wahrzunehmen. Ich freue mich für Dich, Deinen Partner und natürlich auch Deinen Untermieter.

    Man erkennt, was man ändern möchte, ändert dies entweder im Inneren allein, oder handelt dann auch noch, gibt der Sache den letzten Kick. Und dann loslassen. Wenn man im Leben zurückblickt, dann hat es immer auf diese Art geklappt. Die anderen Wege aber liefen in eine Sackgasse.


    Wie wahr, das ist auch meine Rede. Auch das Loslassen ist meine Methode, zusammen mit dem Vertrauen an die geistigen Kräfte, die für mich/die Situation wirken. Und wenn wir uns anschauen, wie unser Leben lief, dann wurde doch am Ende so vieles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wurde. Also, aus den anscheinend verfahrensten Situationen ergab sich plötzlich die Lösung. Ich denke, weil zumindest ich irgendwann losgelassen habe und mir gedacht (und es auch gefühlt) habe, dass jetzt alles seinen Weg gehen wird, ich alles soweit in die Wege geleitet habe und der Rest durch andere Kräfte erledigt wird. Und dann stimmte auch die Schwingung, weil ich wirklich überzeugt davon war und mich leichter gefühlt habe. Am Ende war alles gut und richtig für mich, so, wie es kam. Auch wenn ich manches erst später so erkennen konnte. Aber, alles baut ja aufeinander auf.

    Ich denke auch, dass wir die Entscheidungen treffen müssen, damit nicht für uns die Entscheidungen getroffen werden. Damit wir unsere Freiheit genießen können, unseren Weg gehen können. Alles, was durch Fremdbestimmung zustande kommen sollte, weil wir nicht handeln oder entscheiden, ist zumindest für mich nichts, was ich leben möchte.

    eine ganz wichtige Botschaft ist doch, dass alles klappt - ob man nun Scheinfeld macht oder all die anderen Hilfsmittel nutzt. Wir sind doch keine 20 mehr und können inzwischen alle bestätigen, dass es stets funktioniert
    ,

    Ja, es funktioniert! Immer und in beide Richtungen! Also, ich passe schon auf, ob ich längerfristig in eine ungünstige Schwingung abdrifte, weil ich weiß, dass alles sich entsprechend manifestiert. Dann heißt es für mich wieder, die Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was ich will! Und auf schöne Dinge in meinem Leben. Und ich verwende ja - wie schon gesagt - die Methoden miteinander, die sich für mich bewährt haben, neben Scheinfeld.

    Wenn es ganz dicke kommen sollte, das Wasser bis zum Hals stehen könnte, dann erinnere ich mich an die erst einmal verfahrenen Situationen in meinem Leben, die sich dann ganz wunderbar gelöst haben. Damit baue ich mich auf. Und da alles ja ohnehin eine Illusion ist, ist ja auch mein Verzweiflungsgefühl eine Täuschung. Und auch da kann man ja etwas machen...

    So, Ihr Lieben, das war ein kurzer Besuch, ich habe mir noch so einges kreiert, was ich jetzt tun werde,

    Liebe Grüße von Tina
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  achim-martin am Fr Mai 07, 2010 3:48 pm

    Ich danke Euch Beiden für die netten Worte. "Wunderbärchen" - das gefällt mir richtig!
    Was Wunder angeht, da könnte ich tatsächlich so einiges erzählen, da wird man für bekloppt gehalten.

    Wie viele unter uns habe ich natürlich diese Momente, da frustet man rum. Auslöser sind meist unangenehme Post (es fällt mir schwer vorzustellen, die Rechnung sei meine eigene, und ich zahlte es an mich selbst, das braucht immer eine Weile bis ich wieder gut drauf bin); aber auch die Launen meines Partners, der manchmal sehr frustriert ist. Wir arbeiten beide hart daran.
    Wenn es dann Erfolgsgeschichten gibt wie die letzte kleine, dann beginnt er auch, langsam dran zu glauben. Ich erinner ihn dann beim nächsten Frustschub daran.

    Heute morgen z.B. war ich wieder etwas mies drauf. Diese Ängste, die einen nicht loslassen wollen. Daraufhin habe ich intensiv die Vierfachatmung gemacht, einige Minuten lang - hartnäckig die Gedanken weiterziehen lassen, nur auf den Atem konzentriert.
    Dann das Halogenlicht über mir angeschaltet, Augen zu und mir vorgestellt, wie die Energie und bedingungslose Liebe durch mein drittes Auge einfließt und in mein Herztantien ströhmt, es ausfüllt.

    Sodann habe ich affirmiert, dass ich heute voll mit der göttlichen Liebe meine Aura füllen möchte, dass ich heute nur eine Aufgabe habe, Liebe zu geben. Gemäß den Gebeten, die ich in die Affirmationen neulich eingebaut hatte. Daraufhin wurde mir wirklich warm ums Herz, wie man so schön sagt und ich fühlte mich bis jetzt wieder sehr wohl.

    Also der Trick, den ersten Schwall an Frustration im Keim ersticken. Die anderen positiven Wunschaffirmationen mache ich nur, wenn ich auch gut drauf bin - also die Energischwingung hoch ist.

    Gesponserte Inhalte

    eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen Empty Re: eine Vorlage ins Null-Punkt-Feld stellen

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Dez 10, 2019 3:23 am