Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    Ella Kensington

    Yocara
    Yocara

    Anzahl der Beiträge : 78
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Ella Kensington Empty Ella Kensington

    Beitrag  Yocara am Sa Dez 26, 2009 12:24 am

    Noch ein Tipp zum Thema Realitätsgestaltung...

    MYSTERIO

    Was ist Realität und wie gestalte ich sie schön verpackt in Romanform.
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Rhea am Sa Dez 26, 2009 2:36 am

    Hallo Yocara!

    Ich habe vor vielen Jahren "Mary" gelesen und im Sommer "Robin - und das positive Fühlen" sowie letztes Jahr die Glücksbücher von Bodo Deletz / Ella Kensington.

    "Mysterio" kenne ich nicht, aber ist es nicht durch "Robin - und das positive Fühlen" überholt worden?

    Smile Rhea
    avatar
    regina

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 26.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  regina am So Dez 27, 2009 7:56 am

    Hallo Ute,

    ich glaube eher dass bei Mysterio das sogenannte Hologramm erwähnt ist. Wenn Du willst kann ich Dir das Buch zusenden, habe es nämlich auch gelesen und wennich Robert scheinfelds buch lese, finde ich paralellen zu Mysterio und "die enstehung der realität" von Jorg Starkmuth
    Liebe Grüße
    Regina
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Rhea am Mo Dez 28, 2009 12:20 am

    Hallo Regina!

    Ich habe mir ein paar Sachen aus "Robin" notiert, kann leider die genaue Seite nicht angeben - es ist auch noch umfangreicher als die Teilzitate:

    „Die Welt existiert in Wirklichkeit gar nicht! Sie hat mehr mit der Matrix oder mit einem Traum gemeinsam als mit tatsächlicher anfassbarer Realität."

    „Letztendlich bestehen Materie und Energie aus leerem Raum, also scheinbar aus nichts. Und dennoch ist da etwas im leeren Raum! Im Allgemeinen nennen es die Quantenphysiker wie gesagt Informationswellen, ein paar wenige bezeichnen es als Geist oder Gedanken, und ganz Vereinzelte, darunter waren auch Albert Einstein und Max Planck, scheuten sich nicht davor, es Gott zu nennen."

    „Ich nenne es Matrix! Das ist für mich die treffendste Metapher, um unsere Realität zu beschreiben. Die Matrix besteht aus Informationen - nichts weiter. Doch im Gegensatz zum Film beinhaltet die reale Matrix alles, was existiert. Es gibt nichts außerhalb der Matrix. Wir sind Bestandteil der Matrix und die Matrix ist Bestandteil von uns. Und alles ist Information. Materie existiert nicht wirklich. Es sieht für uns nur so aus, als gäbe es eine stoffliche Welt. In Wirklichkeit ist dort nur durch Gedanken strukturierte Leere!", betonte er. „Das ist der Grund, warum viele Physiker sagen, wer die Quantenmechanik versteht und daraufhin nicht entsetzt ist, der hat sie nicht wirklich verstanden!"

    „Das Unglaublichste dabei ist, dass wir alle nachweislich mit der Informationsstruktur der Realität in Wechselwirkung stehen. Alles ist miteinander verschränkt. So nennen das die Physiker. Es bedeutet, dass alles miteinander eine Beziehung hat und so in ständiger Wechselwirkung zueinander steht.

    Mit anderen Worten: Wir beeinflussen die Realität mit allem, was wir tun und denken. Wir können diese Beeinflussung auch nicht abstellen!", betonte Michael. „Sie geschieht mit jedem Gedanken, den wir denken, aufs Neue. Das ist der tatsächliche Stand der Wissenschaft."

    Unser Gehirn neigt dazu, Negativbeurteilungen als realistisch anzusehen. Und auch die Begründungen dieser Negativbeurteilungen erscheinen uns sehr schnell stimmig zu sein. Mit diesem überzogenen Hang zur Negativbeurteilung blockieren wir dann häufig unser Glück und unseren Erfolg.
    Viele unserer negativen Beurteilungen würden einer genaueren Überprüfung nicht standhalten. Doch diese Überprüfung findet in der Regel gar nicht statt, da wir unsere negativen Beurteilungen ja als begründet und damit als gesichert ansehen.
    Mit dem Positiven Fühlen können wir hieran etwas ändern. Wir schaffen damit eine so starke Tendenz zur positiven Beurteilung, dass uns vermeintlich falsche und blockierende Negativbeurteilungen auffallen. Also überprüfen und korrigieren wir falsche Beurteilungen dadurch automatisch. Und das ist von unschätzbarem Wert für unser Glück und unseren Erfolg im Leben. Doch diese Methode ist nicht nur ein genialer Schritt in Richtung Glück und Erfolg, sie ist vermutlich auch gleichzeitig die Lösung für unser Matrixproblem!

    Der Grund für die verkehrten Wunschlieferungen lag in den Mangeleinstellungen, die wir beim Bestellen auf unbewusster Ebene hatten. Wir formulierten zwar unsere Worte korrekt, aber in unserem Unterbewusstsein herrschte wie gesagt Mangel. Und genau dieser Mangel wurde dann geliefert. Dummerweise spürten wir diesen Mangel jedoch nicht, als wir unseren Wunsch formulierten. Er war aber trotzdem in unserem Unterbewusstsein vorhanden. Daher waren wir ganz schön überrascht, als unsere Bestellungen manchmal voll nach hinten losgingen.
    Anfangs versuchten wir noch, dieses unbewusste Mangelgefühl irgendwie abzustellen, indem wir uns gezielt andere Gefühle machten, doch das hat nichts genützt. Der Mangel war in unserer unbewussten Einstellung, und daran änderten auch die positiven Gefühle nichts, die wir künstlich darüber legten. So leicht lässt sich die Matrix nämlich nicht austricksen.
    Mit deiner neuen Methode aber könnten wir versteckte Mangeleinstellungen ganz einfach herausfinden. Wir müssten nur darauf achten, ob eine Bestellung in unserem Körper hoch zum Licht oder runter in die Dunkelheit zieht. Zieht sie runter, würden wir entweder erst gar nicht bestellen, oder wir könnten uns gezielt darauf konzentrieren, diese unbewussten Mangeleinstellungen zu finden und zu ändern. Mit dem Positiven Fühlen hätten wir das perfekte Feedbacksystem. Wenn schließlich der gesamte Körper überall hoch ins Licht zieht, haben wir unsere unbewusste Einstellung tatsächlich zum Positiven verändert.
    Zieht es jedoch stellenweise in unserem Körper runter, wissen wir, dass wir unsere Mangeleinstellung noch nicht vollständig ausgemerzt haben. In diesem Fall können wir uns auf die Körperregionen konzentrieren, die immer noch runterziehen. Dadurch kommt die an dieser Stelle existierende Mangeleinstellung sehr schnell ins Bewusstsein.

    Die Matrix ist lebendig. Sie ist ein lebendes Bewusstsein - genauer gesagt ein Kollektivbewusstsein. Wir alle sind Bestandteil dieses kollektiven Bewusstseins. Du kannst dir die Matrix wie ein gigantisches Gehirn erstellen. Wir Menschen sind in dieser Metapher jeweils eine einzelne Gehirnzelle. Jede Gehirnzelle verarbeitet und erzeugt in jeder Sekunde Informationen und gibt sie dann an andere weiter, die sie wiederum an andere weitergeben. Natürlich ist keine einzelne Gehirnzelle in der Lage, die Aktivität der anderen Gehirnzellen zu kontrollieren. Eigentlich würde das bedeuten, dass es keine Koordination im Gehirn gäbe. Alle Informationsverarbeitung wäre chaotisch. Doch das ist nicht der Fall! In unserem Gehirn herrscht eine alles koordinierende Ordnung, was nur dadurch erklärbar ist, dass das Gehirn als Ganzes sehr viel mehr sein muss als nur eine Ansammlung von Gehirnzellen. Es ist eine Bewusstseinsform. Niemand zweifelt daran, dass diese Bewusstseinsform lebendig ist.
    Und genau das Gleiche ist die Matrix. Sie ist mehr als nur die Summe aller Menschen. Sie ist ein Kollektivbewusstsein. Und so wie jede einzelne Gehirnzelle seine Informationen ins Gehirn einspeist, so speisen auch alle Menschen ihre Gedanken in die Matrix ein. Die Matrix strukturiert und koordiniert diese Informationen zu einer gemeinsamen Realität. Im Klartext heißt das, dass wir das Was bestimmen und die Matrix das Wie.

    In der kollektiven Matrix, die aus der Sicht der Wissenschaft nichts anderes darstellt als einen kollektiven Traum, sind es ebenfalls unsere Gedanken, die als äußere Realität zum Vorschein kommen. Vor allem sind es unsere Vorstellungen und Einstellungen, die das Was in der Matrix festlegen.

    Ich weiß nur, dass ich das Hochziehen nicht oft gemacht habe. War aber vorher schon in der Lage, oft im Hier und Jetzt zu sein und gute Gefühle zu haben auch trotz widriger Umstände. Nach dem Lesen des Scheinfeld-Buches haben sich diese guten Gefühle weiter verstärkt. Und das Zurückholen der Energie tut so gut und ich brauche mich nicht daran zu erinnern wie beim Hochziehen.

    Übrigens soll Bodo Deletz das noch weiter verbessert haben. Das Buch ist ja jetzt schon einige Monate alt.

    Smile Rhea
    avatar
    regina

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 26.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  regina am Mo Dez 28, 2009 5:43 am

    Guten Morgen Rhea,

    ja, jetzt wo ich das von Dir lese, stimmt das steht ine Fühlen drin. Irgendwie kann man das in vielen Büchern lesen, die Autoren sagen das aber wir Leser können das oftmals nicht so umetzten, aber dann kommt ein Buch oder Du und dann fallen die Scheuklappen.

    Liebe Grüße
    Regina
    Yocara
    Yocara

    Anzahl der Beiträge : 78
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Yocara am Di Dez 29, 2009 12:59 am

    Rhea schrieb:
    "Mysterio" kenne ich nicht, aber ist es nicht durch "Robin - und das positive Fühlen" überholt worden?

    Smile Rhea

    Hallo Rhea !

    Ich habe mal in Robin diese Woche in der Buchhandlung etwas reingelesen..... mir kommt das eher nach dem Buch "Mary" im Vergleich.....
    Mysterio ist etwas mehr krimimäßig aufgemacht......;-))

    Liebe Grüße
    Yocara
    elfchen
    elfchen

    Anzahl der Beiträge : 132
    Anmeldedatum : 27.12.09
    Ort : Bayern

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  elfchen am Di Dez 29, 2009 11:45 am

    Hallo Yocara,

    ich habe nur Robin gelesen, es ist die Fortsetzung on Mary, darauf wird im Buch einige Male hingewiesen.
    Alles Liebe
    elfchen
    Yocara
    Yocara

    Anzahl der Beiträge : 78
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Yocara am Mi Dez 30, 2009 1:09 pm

    Ah so.... alles klar.

    Danke
    LG
    Y
    Tara
    Tara

    Anzahl der Beiträge : 14
    Anmeldedatum : 19.03.10

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Tara am Mo März 22, 2010 1:48 pm

    Hallo und einen schönen Montag!
    Was Ella angeht, kann ich auch gut mitreden, denn ich hab nicht nur die Bücher gelesen, sondern auch mehrere Seminare von Bodo besucht und war zweimal im Camp (SEHR intensiv, 13Tage lang tiefstes Coaching) Die Inhalte und das Wissen waren für mich sehr wertvoll und hilfreich, ich (und auch mein Partner) konnte sehr viel davon in unserem Leben erfolgreich umsetzen und anwenden. Schön finde ich, dass bei den Büchern fundiertes Wissen in Geschichten verpackt werden, damit es eine möglichst breite Masse erreicht. Mein erstes Buch war Mary vor vielen Jahren, gleichsam kam mein Entschluss, ins Camp zu fahren. Das folgte 4Jahre später mit meinem Partner zusammen, ein Jahr später noch mal und wir haben´s nicht bereut. Robin ist sein letztes Buch, wobei er ständig sein Wissen erweitert und in die Seminare mit einbaut/aufbaut.

    Scheinfeld hat nun allerdings für mich Raum eingenommen und ich lasse mich hier führen. Alles fließt ineinander über und es gibt sicher viele Schnittstellen.
    Ich bin übrigens weder verwandt, noch verschwägert mit dem Schreiberling von Ella, Provi gibts auch nicht hehehe also alles rein subjektiv und unabhängig sunny

    Schöne Grüße, Tara!
    Yocara
    Yocara

    Anzahl der Beiträge : 78
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Yocara am Di März 23, 2010 12:12 am

    Danke Tara !
    Immer wieder gut zu hören, dass die Bücher "authentisch" sind.

    Ja, ich habe auch schon viel gelesen und letztendlich treffen sich die "Essenzen" immer wieder und passen !

    Gruß
    Yocara

    Gesponserte Inhalte

    Ella Kensington Empty Re: Ella Kensington

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Dez 10, 2019 3:15 am