Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    Lernen im Schlaf

    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Lernen im Schlaf Empty Lernen im Schlaf

    Beitrag  achim-martin am Do Jun 03, 2010 5:34 pm

    Da ich bei Neuro-Programmer den Newsletter bestellt hab, kam heute eine Information, die etwas über das Lernen im Schlaf erläutert. Das Gerät habe ich nicht, die Informationen sind auch eher genereller Art, sodass sie auch für unsere Methoden nützlich sein können. Es bestätigt, dass unsere Prozesse und Meditationen/Affirmationen besonders vorm Zubettgehen wirken. Hier der Text:

    Lernen im Schlaf funktioniert doch

    Wo der Schlaf allerdings sinnvoll eingesetzt werden kann, ist bei der Wissensverarbeitung. In Studien wurde herausgefunden, dass Probanden, die sich nach Lernphasen schlafen legten, die Lernstoffe besser verinnerlichen konnten. Denn während des Schlafens wandern aufgenommene Informationen vom Hippocampus durch Theta- und Delta-Gehirnwellen nach und nach in die Großhirnrinde, wo sie im Langzeitgedächtnis abgespeichert werden.

    Der Schlafforscher hält es für möglich, dass z.B. Vokabeln, die man tagsüber gelernt hat und nachts im Schlaf noch einmal abspielt, besser abgespeichert werden. Damit würde Lernen im Schlaf doch funktionieren – wenn auch nur als Ergänzung zu “normalem” Lernen.
    Tiefschlaf ist wichtig

    Einig sind sich die Forscher jedenfalls, dass man für möglichst viele Tiefschlafphasen sorgen solle. Dafür kann man einiges tun:

    * Körperliche Aktivtät tagsüber, aber nicht zu spät abends
    * Vor dem Schlafen noch einmal den Lernstoff wiederholen
    * Nicht zu spät schlafen gehen
    * Keine Schlaftabletten, kein Alkohol
    * Tagsüber kurze Schlafpausen einlegen, sofern man keine Einschlafprobleme hat

    Der optimale Lernprozess sieht demzufolge so aus: morgens komplexe Aufgabenstellungen bearbeiten und diese dann abends noch einmal wiederholen.

    Wer an solch einem nicht ganz billigen Gerät zusätzlich interessiert ist, der kann sich ja bei Neuro-Programmer.de das anschauen. Das ist aber unabhängig von dem oben gesagten.

    Liebe Grüße

    Achim Smile
    avatar
    Gast
    Gast

    Lernen im Schlaf Empty Re: Lernen im Schlaf

    Beitrag  Gast am Mi Jun 09, 2010 3:13 pm

    hallo achim-martin,

    da fällt mir ein das nachdem man seine wünsche formuliert und danach ausgiebig schläft,das das wie eine art des loslassens ist.und dadurch der wunsch sich ins unterbewusstsein besser einnisten kann.
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Lernen im Schlaf Empty Re: Lernen im Schlaf

    Beitrag  achim-martin am Mi Nov 10, 2010 4:39 pm

    Hallo,

    nachdem Helmut einen älteren Thread aktiviert hat und dazu neue Erkenntnisse und Erfahrungen einbringen konnte - vielen Dank dafür! - schreibe ich unter diesem Thema "Lernen im Schlaf" etwas, was mir heute Nacht passiert ist.

    Ich habe gefühlsmäßig ziemlich lange von einer Art Monster geträumt, was mir äußerst selten im Leben passiert ist. Irgend so ein vermeintlich böööööses Wesen, welches sich unsichtbar machen kann und was man nur schwer fassen kann. Es wolle alles zerstören etc... Das war ein echt nerviger Kampf, ich versuchte im Traum, zu retten was zu retten ist und das Monster zu bekämpfen.
    Letzten Endes aber war gar nicht so viel zerstört, wie befürchtet und auf einmal, ich weiß nicht mehr genau wie es passierte, bekam ich dieses Monster doch zu fassen. Ich hatte wohl um mich geschlagen und es getroffen.
    Jedenfalls fiel es runter und lag sichtbar da, mit fieser Fratze und drohend.

    So, jetzt könnte man sagen, da hab ich nun bewusst eine Eigentherapie gemacht, aber ich war mir zu diesem Zeitpunkt nicht ob der Traumrealität bewusst, es passierte folgendes:
    Ich bäugte mich drüber, lächelte es an und küsste es auf die Stirn! Und da entspannte sich sofort das Gesicht, das Monster verwandelte sich, alles klarte auf und ich wachte langsam auf. Mir wurde bewusst, dass ich da offenbar noch Blockaden und Kampfesgelüste gehabt hatte, dass aber im Gegensatz zu sonst, mein Gehirn beginnt, auch unbewusst diese Blockaden aktiv als Teil des Lebens und Menschseins anzunehmen, dem positiv zu begegnen und damit aufzulösen.

    Bis jetzt habe ich selbst aktiv versucht und dran gearbeitet, mir eine neue Realität zu erschaffen. Nun scheinen sich im Gehirn neue Verbindungen aufzubauen, die mir helfen auch ohne Anstrengung diesen neuen Weg zu gehen. Ich habe das Gefühl des Durchbruchs und fühle tiefe Dankbarkeit all jenen Menschen und jenen Einflüssen gegenüber, die dazu beigetragen haben.

    Liebe Grüße

    Achim Smile
    avatar
    helmut b.

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 09.04.10

    Lernen im Schlaf Empty Re: Lernen im Schlaf

    Beitrag  helmut b. am Mi Nov 10, 2010 7:35 pm

    Hallo Achim - als ich Deine Zeilen las, dachte ich, ja, so liest es sich, wenn man kurz vor einer gravierenden Veränderung steht. Ich wünsche Dir wirklich aus ganzem Herzen, dass Du den eingeschlagenen Weg weiter gehen kannst, ohne viel Zweifel, Rückschläge und Hindernisse und ich wünsche mir, dass Du hier weiterhin dann präsent bist und berichtest.....

    Ich träume ja wirklich bewusst selten, obwohl ja alle sagen, der Mensch träumt allnächtlich das unmöglichste Zeug zusammen. Wenn ich dann mal träume, habe ich diese ganz schnell wieder vergessen... Heute nacht war´s dann bei mir soweit, dass ich aufgestanden bin, nachdem ich von einer grossen, schlanken, orangefarbenen Spinne mit kleinem Kopf ohne Augen angesprungen worden bin und zwar landete diese an meinem Hals. Und was soll ich sagen: ich war nicht geschockt, erschrocken oder sonstwie angeekelt - irgendwie kam mir dieser Akt der "Liebkosung" gar nicht schlimm vor, obwohl man das so annehmen könnte. Ich habe sie dann behutsam abgestreift und wieder auf ihren Platz auf ihrem Netz gesetzt und beruhigend auf sie eingeredet, als sei sie ein Kind, was schlecht geträumt hat.
    Von Leuten, die Träume deuten weiss ich, dass alle Menschen und Tiere, die in meinem Träumen vorkommen, wohl Teile von mir sein sollen/können - sei´s drum...

    Ich hätte das wohl gar nicht hier erzählt, wenn Du, mein lieber Achim, nicht von Monstern, die sich in liebe Wesen verwandeln ob eines Kusses wie bei Schneewitchen - weil ja alles Traum und Realität ist... Traumhafte Realität und/oder realistische Träume sind die richtigen Worte dafür -

    - abends freue ich mich richtig auf die Nachtruhe - da kann ich dann nachdenken, prozessieren, träumen und dann hier berichten.

    Alles Liebe wünscht Helmut
    avatar
    Gast
    Gast

    Lernen im Schlaf Empty Re: Lernen im Schlaf

    Beitrag  Gast am Di Nov 16, 2010 11:29 pm

    Das sind ja abgefahrene Träume clown

    Dazu fällt mir ein, dass ich vor längerer Zeit regelmäßig Alpträume hatte. Das hat sich gegeben, jetzt kommt nur ab und zu mal ein - sagen wir mal - nicht so freudiger oder gewalttätiger Traum vor, der aber meist so absurd ist, dass ich darüber schon wieder lachen muss Basketball

    In diesem Sinne schöne Träume,
    Stefanie

    Gesponserte Inhalte

    Lernen im Schlaf Empty Re: Lernen im Schlaf

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 16, 2019 3:54 am