Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    zum Ho'oponopono

    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    zum Ho'oponopono Empty zum Ho'oponopono

    Beitrag  achim-martin am Mi Apr 28, 2010 7:17 pm

    Auch wenns nicht ganz so leicht fällt, aber ich oute mich hier mal hinsichtlich eines ganz dicken Eies (oder Eis?), welches ich knacken durfte.

    Man gibt solche intimen Dinge ja nicht gerne zu, aber sei's drum...
    Dieses Ei habe ich nicht durch den Prozess sondern während der Lektüre vom Ho'oponopono Buch entdeckt und dann hoffentlich endgültig geknackt.
    Im Buch wurde sehr gut geschildert, wie tief diverse Blockaden sitzen können, und wie man sie gemeinsam in der Gruppe, aber auch alleine ausfinding machen und dann bereinigen kann.
    Wieso geschieht mir etwas bestimmtes in ähnlicher Weise immer wieder? Wieso handele ich so? Wo sind meine offensichtlichen und weniger offenbaren Blockierungen?

    Auf einmal fiel mir eine Kindheitsgeschichte ein, die tiefer saß als zunächst angenommen. Und zwar war ich kein besonders begnadeter Schüler. Es gab damals aber auch keine Unterstützung. Entweder man packte es oder man war draußen... Schüler Hilfe etc. war noch ein Traum.
    Wie dem auch sei, ich bekam mehrfach zu hören, ich sei wohl "stinkenfaul". Das hatte gesessen, und der kleine Achim Sad
    wusste nicht, was er machen sollte. Jetzt geh ich nicht auf die Einzelheiten ein, aber es war eine komplexere Geschichte - und dies zog sich dann im späteren Erwachsenenleben fort. Meine Handlungen waren wohl oft vom Hintergedanken getrieben, ich sei faul. Also kompensierte ich das mit Übereifrigkeit oder "gar nicht erst versuchen, den Job zu bekommen"

    Worauf ich hinaus will: Dieses Ei durfte ich finden, und habe ich geknackt. Ich habe meinen Lehrern, meinen Eltern und vor allem mir selbst vergeben - von tiefstem Herzen. Habe den Ho'oponopono Prozess voll durchgezogen, mehrfach. Für sowas braucht man sonst eine Therapie. Jetzt fühle ich mich endlich frei und kann Entscheidungen treffen, die sonst nicht möglich waren.

    Mein Rat: bittet um solche Eier. Erkennt die tiefsten Ursachen Eures Handelns und bearbeitet sie; mit dem Prozess oder durch Ho'oponopono (wobei die Vergebensstrategie schon eine tolle Sache ist). Vergebt Euch und der Welt, erfüllt Euch selbst und Euere Umgebung mit aller Liebe, derer Ihr fähig seid. Das scheint wirklich die Lösung zu sein!

    In diesem Sinne...

    Achim cheers
    avatar
    helmut b.

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 09.04.10

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  helmut b. am Mi Apr 28, 2010 8:11 pm

    Namasté Achim-Martin - danke für Deine offenen Worte. Ich habe beim Lesen gespürt, dass Du das Ei geknackt hast. Ich habe mal hier geschrieben,
    dass ich seit 22 Jahren meine Schuld-, Scham- u. sonstigen Gefühle, die mich hindern, bearbeite. Rhea kam dann sofort mit der einleuchtenden
    Antwort, dass es die eine Sache ist, Dinge, Zustände, Ursachen, Gefühle, Beziehungen zu anderen Menschen und zu sich selber zu bearbeiten -
    die andere Sache ist es jedoch, diese Blockaden zu transformieren. Da scheint mir nicht nur der Schein- feld zu helfen, sondern
    auch noch ganz andere Methoden wie die Quantenheilung und Ho´oponopono. Ich spüre auf Schritt und Tritt, dass ich auf dem richtigen Weg bin -
    das sagen mir mittlerweile einige liebe Menschen um mich herum und das sagt mir mein Gefühl, welches ich habe, seit dem ich das Buch gelesen
    habe - nicht nur einmal übrigens - das lese ich z.Zt. zum dritten Mal - Ihr könnt jetzt Streber zu mir sagen.. Smile
    Liebe Grüsse nach Spanien und überall hin, wo sie gelesen werden - Helmut
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  Rhea am Mi Apr 28, 2010 9:51 pm

    Ätschemann. Ich habe das Buch bestimmt 8 x gelesen. Von wegen Streber. Wink

    Ich hoppe, wenn ich etwas mit dem Prozess nicht greifen kann.

    Heute ist wieder etwas Wunderbares passiert, mir ist meine nächste Gehaltserhöhung avisiert worden, obwohl ich noch nicht einmal an so etwas gedacht habe, weil die letzte ja erst vor sechs Wochen war.

    Außerdem habe ich bis 18.30 Uhr durchgearbeitet. Und arbeite jetzt immer noch. Und ich bin immer noch frisch, weil ich mir keine Geschichten mehr erzähle, dass man nach so einem Arbeitstag erschlagen sein sollte.

    Smile Rhea
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  achim-martin am Do Apr 29, 2010 7:57 pm

    Beim Secret Forum hatte ein Mitglied große Probleme mit Lärmbelästigung durch ihren arabischen Nachbarn, den sie zudem für gefährlich hielt. Einige empfahlen die Polizei, andere umzuziehen. Mein Rat war wie üblich, es mit Ho'oponopono zu versuchen. Also:

    1. sich fragen, wieso man selbst wohl genauso rücksichtslos Lärm machen würde, alle Gründe aufzählen. Gemeine wie ganz harmlose. Diese dann anzuerkennen mit "ich bereue es, in mir" Danach: "ich verzeihe ihm, in mir" und schließlich: "ich liebe ihn, in mir"

    2. sich fragen, wieso er wohl in mein Leben getreten ist, Teil meiner Umgebung wurde. Was könnte der tiefere Grund dafür sein. Alles aufzählen und wie oben vergeben und sich/ihn lieben.

    Es hat drei Tage gedauert, sie hat sofort eine deutliche Besserung festgestellt, es stört sie nicht mehr, die Musik ist fast vollkommen weg, und sie war völlig baff ob des Resultates.

    Man kann die Dinge des Lebens im Äußeren lösen - was viel Energie kostet und oft zu zweifelhaften Resultaten führt. Man kann es auch innerlich tun. Und es funktioniert wirklich. Ist das nicht toll?!

    Abschließend noch eines. Wenn wir hier oder sonst im Leben jemanden einen wohlmeinenden Rat geben, der konstruktiv ist und nicht das vermeintliche Leid bestätigt, gar verstärkt, dann senden wir ihm damit bereits eine gehörige Portion Energie gleich mit. Das Problem ist dann schon zu weiten Teilen gelöst. Den Rest muss der Fragesteller und das Universum noch erledigen und es ist vollbracht. Glaubt ruhig an Wunder, expect the unexpected! cheers
    avatar
    Gast
    Gast

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  Gast am Mi Jul 07, 2010 11:55 am

    Ich wünsche euch viel Freude beim ansehen und anhören.

    https://www.youtube.com/watch?v=ac5SGwRPv0o&NR=1


    Licht und Liebe
    Rita
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  achim-martin am Mi Jul 07, 2010 4:41 pm

    Liebe Rita,

    danke Dir für den Link, es ist ein schönes Lied.
    Hoffe, wir sehen bald auch wieder ein Bild von Dir.
    Um es im Ho'oponopono zu sagen:
    I love You
    I'm Sorry
    Please Forgive Me
    Thank You

    lg Achim cheers
    Amy83
    Amy83

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 08.09.10
    Alter : 35
    Ort : Deutschland

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  Amy83 am Do Sep 09, 2010 12:57 pm

    achim-martin schrieb:

    Vergebt Euch und der Welt, erfüllt Euch selbst und Euere Umgebung mit aller Liebe, derer Ihr fähig seid. Das scheint wirklich die Lösung zu sein!

    In diesem Sinne...

    Achim cheers

    *schnief*
    das hast du schön gesagt Smile
    Kapitulation
    Kapitulation

    Anzahl der Beiträge : 19
    Anmeldedatum : 31.05.13

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  Kapitulation am So Jun 09, 2013 10:58 pm

    Ho'oponopono ist das Beste was mir Leben je passiert ist. Ich lass die Sonne nicht untergehen ohne ein Ho'oponopono.

    Gesponserte Inhalte

    zum Ho'oponopono Empty Re: zum Ho'oponopono

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Dez 10, 2019 7:18 pm