Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    Wie fühle ich mich - Zustandsbeschreibungen

    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Wie fühle ich mich - Zustandsbeschreibungen - Seite 3 Empty Re: Wie fühle ich mich - Zustandsbeschreibungen

    Beitrag  achim-martin am Mi Dez 08, 2010 3:10 am

    Hallo,

    an alle aber vor allem an Dich, lieber Tigerzahn!

    Es ist nicht so, dass es nachdem man offenbar tolle Fortschritte gemacht hat, nicht mehr mit Widrigkeiten konfrontiert wird. Selbst vermeintlich unlösbare Aufgaben. (Wie Captain Kirk in einem der letzten Movies zu Captain Picard sagte: Die Lage ist wie immer trostlos, die Chancen scheinen aussichtslos?!?


    So erscheint es uns, das ist Sinn der Sache, das sollen wir uns selbst auch glauben machen. Nur so erleben wir wahrhaftige Emotionen in ihrer ganzen Prächtigkeit - und sind nicht nur Kinobesucher unseres eigenen Lebens. Wir wir jetzt sahen, auch dem Barfußdoc kanns mal echt schlecht gehen - zumindest nach menschlichen Maßstäben gesehen.

    Also, annehmen (wie Ute es schon so gut beschrieben hat) und den Prozess machen etc. Es gab hier einige Differenzen, ob man zudem auf Ratschläge vom Doc oder von Abraham hören sollte oder nicht. Das ist eine individuelle Sache, worauf man am besten reagiert.

    Es geht darum, dass Du in jedem Moment Deines Lebens alles ändern kannst. Wir leben in einem Schwingungsuniversum und sind Teil davon. Gepresste Moleküle und Atome, mehr nicht. Da kann man tunlichst dran rum basteln und sich seine Welt selbst kreieren.

    Der Prozess ist ein wichtiger Schritt.

    Nun kann es sein, dass man Erkenntnisse erhält - also keine Wunderheilung, sondern einen Weg entdeckt, wie man gesund werden kann, oder z.B. beschwerdefrei. Manchmal ganz profane Dinge. Da schaut man eine GEsundheitssendung und da wird einem plötzlich gewahr, dass man etwas ganz praktisches tun kann.
    Man kann aber auch erleben, dass man mit Gesundheitsmeditationen (z.B. von Abraham, aber auch anderen) und den Klopftherapien vom Barfußdoc grundlegend von seiner endlosen Krankheit befreit wird. Wenn die Energien erstmal wieder richtig befreit fließen können, dann verschwinden auch viele Symptome und zuletzt auch viele Krankheiten. Was nicht gleich heißt, dass wir ewig leben werden.

    Wie ich schon öfters schrieb, wenn es richtig brennt und man das Gefühl hat, man schaffts einfach nicht - dann gibts die wunderbare Möglichkeit ,die Waffen zu strecken.
    Rufe z.B. Deine Engel oder Dein höheres Selbst (bei mir klappt das mit kitischig anmutenden Engeln am Besten). Sage ihnen, dass Du einfach nicht mehr kannst und beschreibe Deine Sorgen. Überlass sie ihnen und bitte sie, Dir Hilfe zuteil werden zu lassen. (ich hab da auch eine kurze Anleitung in der Zusammenstellung der Affirmationen und Lehren zum Downloaden) Bitte inständig um Hilfe, werde ruhig, entspanne Dich und lass los. Lass sie nur machen.

    Das nimmt den ersten schlimmsten Druck und Du kannst dann von da aus aufbauen. Nicht immer reicht der Prozess, manchmal braucht man was fürs Herz um Kraft zu bekommen. So wie ich, denken jetzt viele hier an Dich und senden Dir die nötige Energie..., vereine Dich mit Deinem höheren Selbst, mit der unglaublich mächtigen Liebe um Dich herum und erwarte die Heilung Deiner gesamten Situation. Lass es zu und empfange sie....

    Gleichzeitig ist Deine Aufgabe von nun an, nur noch die wirklich positiven Seiten des Lebens zu beobachten, die berühmte Aufmerksamkeitslenkung. Egal ob etwas wahr ist oder nicht, DU selbst gestaltest Deine Welt und Deine eigene Wahrheit. Das Universum wird Dir dabei helfen, denn es kann Dir nur bringen, was eh schon in Deiner Welt und Deinen Gedanken ist. Dies ist Deine Chance, nutze sie.

    Viel Kraft und viel Spaß dabei, dies alles erleben zu dürfen!!!

    Liebe Grüße

    Achim Smile
    Tigerzahn1
    Tigerzahn1

    Anzahl der Beiträge : 42
    Anmeldedatum : 23.03.10

    Wie fühle ich mich - Zustandsbeschreibungen - Seite 3 Empty Re: Wie fühle ich mich - Zustandsbeschreibungen

    Beitrag  Tigerzahn1 am Do Dez 09, 2010 5:40 pm

    ...ähem...räusper...*tränchenausaugenwinkelwisch*

    Ihr seid ja lieb! Embarassed

    @Hawaii flower
    Danke für deine mitfühlenden Worte. Keine Luft mehr bekommen ist sicher nicht schön. Gut, wenn du nicht mehr in Panik verfällst - was
    für ein Schritt! *bewunderung*

    Ich habe dieses Jahr auch schon leichte Fortschritte machen können, aber natürlich bin ich zu ungeduldig. Man hat mir gesagt, dass
    ich noch seeeehr viel Geduld brauchen werde, was soviel bedeutet, dass ich noch seeeeehr viel Geld brauchen werde (das Wort steckt sogar
    da drin). Genau das ist meine Krux - äh, bisher! Wenn man krank ist, hapert es oft an dem einen und dem anderen. Ich habe einen wunderbaren Tipp bekommen, wie ich die Energien wieder in Fluss bringen
    könnte, aber leider fehlt mir... schade.

    @Achim
    Das hast du aber lieb geschrieben! Ich bin total gerührt! Schön, wenn eure lieben Gedanken bei mir sind. Das tut gut! Danke, dass du mich an
    meinen Engel erinnert hast. Ich hab mich an ihn noch nicht gewöhnt. Ich vergesse leicht, ihn mal miteinzubeziehen. Das Vertrauen in mein
    höheres Selbst könnte auch ein wenig ausgeprägter sein, obwohl es sich immer öfter zeigt. Ich danke dir!
    Es gleicht wirklich harter Arbeit, seine bislang überwiegend negative Gedankenwelt umzutrainieren und den Fokus einzig auf die schönen
    Dinge des Lebens zu legen. Ich bin jetzt das 2 Jahr dabei, dies zu erreichen. Ich denke, dass ich die Hälfte des Weges schon erreicht habe.
    So fühle ich mich auch: Zwischen den 2 Phasen - mal noch in der 1, ab und zu schon in der 2. Wie Hawaii Flower schon sagte: Das ist ja schon
    ein Erfolg. Ich gelobe Besserung! *zwinker*

    Ich danke euch für eure aufmunternden Worte! Ich denke, sie haben mich weitergebracht. Manchmal muss man einfach wieder an die Dinge erinnert
    werden, die man im Grunde seines Herzens schon weiß, aber manchmal im Alltagsstretch etwas untergehen. Der Tipp mit dem Engel war gut!

    Ich umarme euch dankend! I love you I love you

    Tigerzahn

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 16, 2019 2:04 am