Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    avatar
    klaus

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 57

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  klaus am Do Jan 14, 2010 9:55 pm

    Guten Abend zusammen......ich lese hier von diesen "seltsamen" Geschichten.

    Ich habe das Buch erhalten und ein wenig gelesen.

    Abends habe ich mich hier angemeldet - wollte auch ein Bild hochladen.

    Ich suchte ....loggte aus - loggte ein - suchte - öffnete Profil und bla.bla.bla.

    Heute fragte ich ne Freundin wie ich denn das Bild hochladen kann.

    Sie antwortete mir - ich öffnete Profil und **TRATRA** ---- DA WAR DER AVATAR !!!

    Unglaublich fast dass ich das gestern nicht fand. Shocked

    Gruss Elli

    PS.: Nach nem Mailaustausch mit meiner Freundin wusste ich jedoch warum ich den
    Avatar nicht fand ....Es war ein Hinweis dass ich "vor lauter Wald den Baum nicht sehe" bzgl. meiner Arbeitssuche. Es hat sich etwas gelöst in mir und ich
    habe so einiges erkannt. Smile
    avatar
    klaus

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 57

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  klaus am Fr Jan 15, 2010 12:55 am

    Ich bin`s nochmal.......

    ich liege am Sofa rum und esse Kinderschokolade und lese ein
    paar Seiten in dem Buch.

    Eben wollte ich meinen Müll aufräumen.....u.a. auch das Papier
    der Schokolade.

    Doch das Papier .....vier Stück - ist WEG !!!

    Einfach weg.....ich bin mir aber 100%ig sicher dass ich es
    auf eine leere Tüte Erdnüsse gelegt habe um alles miteinander
    zu entsorgen.

    Die Papierchen sind nirgends zu finden. Habe sogar in den
    Abfalleimer geguckt Rolling Eyes

    Hat sich hier evtl. die Zukunft in der Gegenwart gezeigt ?

    Oder hat sich meine Entscheidung sofort umgesetzt und gezeigt ?

    Ich habe nämlich bei dem letzten Stück entschieden dass ich keine
    solche Schokolade mehr kaufen werde. Ich möchte nämlich ein paar Pfund
    abnehmen aber wenn ich Schokolade hier habe - dann esse ich sie auch.

    Ja und wenn ich keine Schokolade kaufe (wie entschieden) - dann gibt
    es auch kein Schokoladenpapier am Tisch.

    Wenn es doch wieder auftauchen sollte oder mir einfällt was ich
    damit gemacht habe - sag ich Euch Bescheid. Laughing


    Seltsame Dinge geschehen Very Happy Laughing
    avatar
    klaus

    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 13.01.10
    Alter : 57

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  klaus am Fr Jan 15, 2010 10:57 am

    Guten morgen allerseits,

    puuuuhhh......die Papierchen sind wieder aufgetaucht.

    Habe sie heute morgen unter dem Dekoteller, der auf dem Tisch steht
    hervorlugen sehen.

    Aber selbst DAS ist seltsam - da sie doch auf der leeren Nusstüte
    obendrauflagen und als ich Tüte wegwarf - da waren die Papierchen
    eben nicht mehr da wo ich dachte dass sie sind.

    Und dass gleich alle drei Papierchen so tief unter den Rand des
    Tellers kugelten dass ich sie nicht mehr sah - ist ebenso seltsam.

    Haha....war wohl ein Test von oben ob ich an die Existens des Himmels
    und der Energien glaube.

    Also ich zweifle in keinster Weise dass Dinge geschehen können - die ich
    mit dem Verstand nicht nachvollziehen kann.

    Und irgendwie habe ich das Gefühl dass der "Prozess" bereits wirkt - nur
    weil ich das Buch hier liegen habe und noch nicht viel gelesen.

    Denn seit dem Zeitpunkt geschehen noch mehr seltsame Dinge in meinem
    Leben.

    Egal wie es ist. Ich finde es faszinierend und aufregend. Und ich bin
    total offen dafür dass noch mehr unerklärliche Dinge geschehen.

    Schönen Tag Euch Allen

    Elli
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Sa Jan 16, 2010 1:00 am

    Hallo!

    Ich war heute morgen überraschend mit meinem Sohn beim Arzt. Das haben wir uns wunderbar kreiert. Er rief an, dass die Schule ausfällt, hat das aber erst nach einer Freistunde erfahren. Wir sagten ihm, dass wir ihn nicht abholen können, er solle den Bus nehmen, wenn er am Bahnhof (der Stadt zwischen uns und der Stadt, in der seine Schule ist) ankommt, soll er uns noch einmal anrufen, weil ich meinen Mann um 9.45 Uhr zum Bahnhof bringen würde, weshalb ihn auch keiner von uns beiden abholen könne.

    Sein Bus ist zu unserer Ankunftszeit angekommen und ich eröffnete meinen Sohn, dass wir uns jetzt gleich einen Termin beim Arzt holen. Wir also mit dem Auto dahin und dieser hatte heute gar keine Sprechstunde, obwohl in der Praxis anwesend. Netterweise wurden wir dann trotzdem drangenommen. Mit dem Befund dann gleich eine Tür im Ärztehaus weiter zu dem überweisenden Arzt. Wir saßen dort kaum drei Minuten im Wartezimmer mit einer sehr netten Unterhaltung mit einem Ehepaar, das ich kenne und länger nicht gesehen hatte, da wurden wir aufgerufen.

    Wir waren noch nicht einmal 40 Minuten bei beiden Ärzten zusammen trotz längerer Ultraschalluntersuchung und ganz vielen netten Erklärungen des Internisten. Juchhu. Jetzt muss er noch zum CT, wo ich dachte, das dauert Wochen, bis wir da einen Termin bekommen. Angerufen und für Mittwoch - ohne etwas zu sagen - zu einer für uns optimalen Zeit einen Termin bekommen.

    Beim Internisten saßen wir ungefähr 3 Minuten im Wartezimmer, als ich ein unangenehmes Gefühl bekam wegen meiner noch zu erledigenden Hausarbeiten. Habe das immer gerne am frühen Nachmittag fertig, wenn der Freund unserer Tochter zum Wochenendbesuch kommt. Ich weiß nicht mehr, wie ich es geschafft habe in ein unangenehmes Gefühl zu kommen, wenn ich das bisher für Hausarbeiten versucht habe, war es mir entfleucht. Hier aber war ich nicht abgelenkt und es klappte.

    (Kaum war ich mit dem Prozess fertig, wurden wir auch schon drangenommen und mussten im Untersuchungszimmer noch nicht einmal auf den Arzt warten.)

    Nach dem Satz mit der Welle sage ich meistens nur eine Affirmation, nämlich "Ich bin die weise Macht und die liebende Gegenwart Gottes". Sodann dehne ich mein Bewusstsein in das reine Bewusstsein aus.

    Ich merkte, wie es zuerst in dem hervorstehenden Knochen am unteren Nacken ganz warm wurde. Dann wurde es um die Halswirbelsäule und später auch in den Schultern sehr warm. Die noch zu erledigenden Arbeiten saßen mir wohl im Nacken.

    Zu Hause ging mir die Hausarbeit locker und leicht von der Hand. Ich konnte auch gut das Gäste-WC so sein lassen wie es ist. Das kommt morgen dran.

    Eben in der Sauna habe ich versucht, zu meinen Mehrpfunden ein unangenehmens Gefühl aufzubauen. Das fällt mir schwer, obwohl ich sie doch gerne loswerden will. Mir ist heute bewusst geworden, dass ich wohl ohne diese wenigen Mehrpfunde Angst habe, abzuheben. Also imaginierte ich eine Situation, in der mich die Mehrpfunde wirklich störten, und konnte dann mit diesem Gefühl arbeiten.

    Als ich die Energie zurückholte, stellte ich mir vor, dass die physischen Mehrpfunde sich umwandeln in Energie und meine Aura stärken.

    Smile Rhea
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Sa Jan 16, 2010 11:08 pm

    Namaste,

    wegen starker Schmerzen hatte ich heute morgen den Prozess angewandt, sie waren sehr schnell weg. Nach ca. einer Stunde waren sie jedoch wieder da und ich wandte den Prozess wieder an, sie waren wieder schnell vorbei. So ging das noch dreimal.
    Da erst hab ich mich beobachtet und festgestellt, dass ich immer wieder in mich lauschte ob die Schmerzen auch wirklich weg sind. Embarassed

    Ich habe also regelrecht Energie entzogen und gleich wieder hineingegeben. Erst als ich die Schmerzen wirklich als Erfindung/Illusion akzeptierte und nicht mehr weiter darauf achtete, blieben sie weg und sind bis jetzt auch nicht wieder gekommen. Very Happy

    Ich kann mir jetzt sehr gut vorstellen, dass das gleiche auch im Geldspiel geschehen kann.
    Man hat ein ungutes Gefühl bei irgendwelchen finanziellen Angelegenheiten/Belangen, wendet den Prozess oder den Miniprozess an und schaut dann immer wieder unbewusst ob sich etwas geändert hat. Entzieht also Energie und gibt sie wieder hinein. Was mir wohl auch schon einige Male passiert ist. affraid
    Ich werde mich und meine Gedanken also noch intensiver beobachten.


    Licht und Liebe
    Lichtarbeiterin
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am So Jan 17, 2010 8:54 pm

    Hallo,
    ich bin nagelneu hier........und habe gerade begonnen das Scheinfeld-Buch zu lesen....ab und zu blättere ich auch mal weiter und lese ein paar Zeilen zwischendurch, will es aber - so wie der Autor rät - nacheinander lesen........
    obwohl ich noch am Anfang des Buches bin gehts schon los und deshalb habe ich mich hier angemeldet,
    also liebe Rhea,
    ich stelle/kopiere meine heutigen Erlebnisse mal rein:


    Liebe Rhea
    Ich schreib dir einfach mal weil du auch so begeistert bist von dem Buch "Raus aus dem Geldspiel"....(ich bin es auch.....bin ja noch am Lesen)........und habe heute beim Spaziergang durch mein "Revier" 2 sehr seltsamen Erlebnisse gehabt........ich weiss nicht wem ich das schreiben oder mitteilen könnte ausser dir, denn du hast ja inzwischen deine Erfahrungen schon gemacht.

    Ich denke seit heute morgen fasziniert ständig daran, dass alles meine Kreation, mein Film ist und jetzt versteh ich auch was Dodsen u.a. meinen wenn sie schreiben"du bist es bereits" wenns ums Wünschen geht. (Aber das nur nebenbei)

    Mir begegnete im Gelände eine Frau, die ein Stativ dabei hatte für ihre Kamera, neben ihr stand eine Plastiktüte einer bestimmten Firma.
    Ich sah mir die Frau genau an, dachte mir, aha guck mal da hast du eine Frau mit einem Stativ und Kamera kreiert für deinem Film.........
    Die Frau hatte schwarzes langes Haar und trug einen braunen Mantel.

    Auf meinem Rückweg begegnte ich der Frau noch einmal: Stativ und dieselbe Plastiktüte - aber diesmal hatte die Frau blondes Haar und ihr Mantel war grau.

    Das nächste:
    ich habe des öfteren eine gewisse ängstliche Unsicherheit......... einfach so wenn mir Menschen entgegenkommen, oder dicht hinter mir laufen....
    vor mir bog ein Paar mit Hund auf den Weg, ich hinterher und ich dachte bei mir spasshaft: na, du wirst doch jetzt keinen Schiss vor deiner eigenen Kreation in deinem Film haben....die beiden Leute sind bestimmt nett!
    und schwupps packte mich der Hund und biss in meinen Arm!
    Ich hatte zum Glück ne dicke Jacke an und nicht mal die hat was abgekriegt.........
    die Leute waren auch wirklich sehr freundlich wie alle denen ich begegnete.....
    Ich habe nicht mal Zeit gehabt mich zu erschrecken so schnell ging das alles, aber ich frage mich : was passiert gerade....irgendwas passiert.....etwas bröckelt............

    eben wo ich dir schreibe passiert bereist das Nächste:
    ich habe seit Jahren eine Wanduhr wo jede Stunde ein anderer Vogel piept.....
    Da die Vogelstimmen eigentlich recht nervig sind hatte ich sie lange ausser Betrieb.
    Seit einigen Tagen nutze ich sie wieder und wieder ärgerte ich mich dass eine Vogelstimme immer übersprungen wird....das war noch nie anders!

    Jetzt eben hörte ich um 17 Uhr zum ersten Mal genau diese Vogelstimme und bin fast umgefallen......



    Nun lese ich, dass ihr auch so seltsamen Erlebnisse habt.........und wisst ihr, das beruhigt mich ungemein Smile
    liebe Grüsse
    Zaunkönigin
    avatar
    Self-Creation

    Anzahl der Beiträge : 46
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Self-Creation am So Jan 17, 2010 11:00 pm

    Hi Zaunkönigin,

    herzlich willkommen hier bei uns. :-) Schöne Kreationen hast Du Dir da erschaffen.

    Freue mich viele weitere von Dir zu lesen.

    Alles Liebe

    Self-Creation
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am So Jan 17, 2010 11:29 pm

    Namasté und herzlich willkommen Zaunkönigin!

    Übrigens kannst du deine Unsicherheiten oder andere unangenehme Gefühle auch ohne neue Herausforderungen mit dem "Prozess" bearbeiten. Wenn dann bei Erinnerungen nicht so richtig das Gefühl kommen will, dann stelle dir vor, es wäre nicht so gut mit dem Hund abgegangen, so dass sich das Gefühl so richtig schön intensiviert - aber nur so weit, dass es dir gut dabei geht - so kann dann diese Vorlage im Hologramm kollabieren.

    Evtl. ist so viel Energie in der Vorlage, dass du noch einmal ein unangenehmes Gefühl bekommst. Also du noch mehr Chancen bekommst, die gesamte Energie aus dem Ei zu holen.

    Erinnerungen reichen dazu vollkommen aus!!!

    Smile Rhea


    PS: Ich habe vorhin an dich gedacht, als ich diese PDF-Datei gelesen habe:
    http://www.maya.at/Allgemein/PDF/4-Sieben.pdf
    6. Bewusstseinsebene:
    ... Das Eins-Sein mit Allem, was IST, tritt vom wissenden in den erfühl- und erfahrbaren Bereich. Kommunikationsfähigkeit mit Tier, Pflanze und Kristall wird wahrgenommen. Die dritt-dimensionalen Barrieren und Grenzen beginnen sich aufzulösen: "Alles wird möglich!" ...
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Mo Jan 18, 2010 3:06 pm

    Liebe Rhea,Halli @ All!
    ich habe es mir gerade durchgelesen Smile
    und empfinde mich selbst als ein Wesen zwischen den Stufen 4-6 hin und herpendelnd....aber das ist wohl ganz normal....

    Heute habe ich Nüsse geknackt für mein "Bird- Restaurant" im Garten.
    HAtte mir den Nussknacker bereitgelgt usw....
    will die Nüsse knacken - der Nussknacker ist weg!

    So was macht mich immer rasend!!!
    Alltagsdinge die plötzlich Beine kriegen und nicht mehr aufzufinden sind.Eben noch da - plötzlich weg ggggrrrmmmphhh....
    Mich überraschte das urplötzliche Verschwinden des Nussknackers also nicht wirklich....ich dachte: aha...wieder mal das alte Spiel...jetzt müsstest du kopflos und schimpfend hin und her rennen und das blöde Ding suchen....
    Nee........diesmal nicht, sagte ich mir, das Teil wird mit Sicherheit wieder auftauchen, das Meiste taucht wieder auf - und meisten wenn ich es nicht mehr brauche.
    Naja...und genau so war es auch.
    Ich knackte die Nüsse indem ich mit den Hacken kurz drauftrat.........
    kaum war ich fertig - o wunder - "erschien" auch der liebe Nussknacker wieder.
    tongue

    Liebe Grüsse
    Zaunkönigin
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Di Jan 19, 2010 1:33 am

    Namasté!

    Ich habe die Stelle im Vorstellungsgespräch (das mit Rundgang in der Firma drei Stunden gedauert hat) zugesagt bekommen und habe auch gleich ohne die angebotene Bedenkzeit angenommen. Alle Angestellten sind dort sichtlich sehr zufrieden, bis auf eine, vor der ich von unserer Bekannten wie auch heute von der Chefin gewarnt wurde, also vor deren Art. Aha, sie bestellt also bei mir Liebe senden und Ho'oponopono. Wink

    Da habe ich mir die Illusion von einer netten Arbeitsatmosphäre kreiert. Auch mehr Geld als vorher bei 5 Urlaubstagen mehr und einer 38,5-Std.-Woche statt einer 40-Std.-Woche. Arbeite jedoch zunächst überwiegend nur halbtags. Bräuchte mit dem Fahrrad nur 15 Minuten und nachmittags geht es auch bis maximal 16.30 Uhr. Das Gebäude ziemlich neu, die Einrichtung sehr schön. Da habe ich mich auch noch einmal entscheidend verbessert in der Kreation/Illusion.

    Smile Rhea
    avatar
    Self-Creation

    Anzahl der Beiträge : 46
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Self-Creation am Di Jan 19, 2010 1:36 am

    Liebe Rhea,

    ich gratuliere Dir zu der tollen Kreation. cheers

    Das hast Du toll gemacht. Smile

    Licht und Liebe

    Self-Creation
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Di Jan 19, 2010 1:50 am

    Danke.

    Auf dem Rückweg komme ich an drei von mir bevorzugten Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel vorbei. Very Happy
    Nur eine Sache, die ich so einigermaßen für ein paar Tage auf Vorrat kaufen kann, müsste ich woanders holen.

    Smile Rhea
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Di Jan 19, 2010 9:41 am

    Juhu! Herzlichen Glückwunsch Rhea! Frrrrreue mmich für Dich! Ich habe indes seit ein paar Tagen leider ein "prozessuales Motivationsloch" soll heißen, dass der Prozess ein bisschen in´s Stocken geraten ist. Das ganze Wochenende über habe ich EFT geklopft um meine Anspannung bezüglich einer finanziellen Herausforderung rauszukriegen. Ich merke irgendwie in akuten Situationen, dass ich dem Ganzen noch nicht so wirklich traue, werde aber nicht das Handtuch werfen, sondern nur mal mit vertrauten Methoden "Luft holen".

    Liebe Grüsse Euch allen!

    Ps - Rhea, wann fängst Du dort an?
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Di Jan 19, 2010 12:00 pm

    Liebe Rhea,
    toll hast du das hingekriegt und das mit der Kollegin schafft du sicher auch Like a Star @ heaven
    LG,
    Zaunkönigin
    avatar
    Stella

    Anzahl der Beiträge : 58
    Anmeldedatum : 22.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Stella am Di Jan 19, 2010 12:57 pm

    Hallo Rhea,

    herzlichen Glückwunsch für diese tolle Kreation. Very Happy

    Das ging alles sehr schnell, reibungslos und fast( bis auf die Kollegin möglicherweise) perfekt.

    Toll, dass Du das so siehst, dass sie Dein "Liebe senden" braucht. Diese Sichtweise werde ich versuchen, mir anzugewöhnen.

    Wann fängst Du denn dort an?

    Viele liebe Grüße
    Stella
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Di Jan 19, 2010 1:30 pm

    Liebe Rhea,

    ich freue mich sehr für Dich, Herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen Arbeitsstelle!
    Das klingt ja wirklich prima! Du wirst Dich sicher sehr sehr wohl dort fühlen!

    Ganz liebe Grüße von Tina flower
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Di Jan 19, 2010 3:44 pm

    Danke!

    Ich hätte schon heute anfangen können, am liebsten nämlich vorgestern. Da ich heute und morgen zwei wichtige Termine habe, die viel Zeit beanspruch(t)en, fange ich am Montag an.

    Smile Rhea
    Rhea
    Rhea

    Anzahl der Beiträge : 376
    Anmeldedatum : 18.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Rhea am Di Jan 19, 2010 4:29 pm

    Hallo Mitch!

    Ich merke irgendwie in akuten Situationen, dass ich dem Ganzen noch nicht so wirklich traue, werde aber nicht das Handtuch werfen, sondern nur mal mit vertrauten Methoden "Luft holen".
    Ich vertraue dem Ganzen schon, nur ich selbst bin der Unsicherheitsfaktor. Zudem weiß man ja nicht so genau, wie leer das Ei wirklich schon ist ...

    Ich finde es gut, dass du nicht das Handtuch wirfst.

    Übrigens war es wie bei der letzten Stelle: Als ich irgendwie wirklich die Not-wendig-keit einsah, jetzt Geld zu verdienen, war sehr schnell die Stelle da und die Einstellung erfolgt noch während des Vorstellungsgesprächs.

    Wäre wirklich nett, wenn ich hier in der Illusion noch mehr wunderbare Geldzuflüsse kreiere. Natürlich am liebsten aus Phase 2 heraus.

    Smile Rhea
    avatar
    Stella

    Anzahl der Beiträge : 58
    Anmeldedatum : 22.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Stella am Di Jan 19, 2010 4:46 pm

    Hallo Rhea,

    mir kommt der Gedanke, dass Du vielleicht die Not-wendig-keit bearbeiten könntest. Damit die Geldquelle auch in anderen Situationen sprudelt. Very Happy

    Ich habe heute(tatsächlich habe ich mich nicht früher rangetraut) den Prozess gemacht. Es war ganz einfach und die Welle empfand ich als sehr intensiv.

    Mein Mann liest mittlerweile auch das Buch. Angeregt durch meine Schwester habe ich es ihm gegeben. Vorher hatte mich meine erste Erfahrung nach dem Prozess davon abgehalten ihm das Buch zu geben.

    Er ist restlos begeistert! Er wendet dauernd den Prozess an. Bin mal gespannt!

    Er sieht auch Ähnlichkeiten mit Robert Betz, der ja auch immer darauf hinweist, dass man das Gefühl einladen und sich tief darin reinfühlen soll.

    Stella
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Di Jan 19, 2010 5:28 pm

    Hallo, Ihr Lieben,

    ja, ich würde auch die Notwendigkeit des Arbeitens mit dem Prozeß bearbeiten.

    Das sind so die Überzeugungen, die in einem ganz tief drin stecken können; da braucht es wohl doch einige Male, um das Ei vollständig entleert zu wissen.

    Ich grübele übrigens auch noch daran, wie ich erkenne, dass das Ei wirklich leer ist...


    Tschüß, Tina
    avatar
    Jenny

    Anzahl der Beiträge : 17
    Anmeldedatum : 28.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Jenny am Di Jan 19, 2010 7:00 pm

    hallo ihr lieben,

    heute berühren mich zwei dinge, die mich zugegebenermaßen auch so ziemlich verwirren im buch. seit beginn des jahres stoße ich immer wieder auf - wie ich sie nenne - "vater-eier" Smile d.h., mein vater ist vor drei jahren verstorben und ich dachte auch - ich hätte dies bereits gut verarbeitet (auch durch meditationen von r.betz), doch jetzt begegnen mir solche erinnerungssituationen häufiger, also zb die musik, die ich für seine beerdigung ausgesucht hatte, ältere männer, die mich an ihn erinnern usw. - also hab ich darauf wie auf viele andere sachen den prozeß angewendet. nur komm ich mit dem ersten teil dabeo überhaupt nicht gut zurecht. "alles ist nur eine täuschung, es ist nicht echt". ich fühl mich dabei nicht gut, also so, als würde ich verneinen, einen vater gehabt zu haben, der an krebs verstorben ist, was eine sehr schlimme erfahrung für mich war, da ich ihn auch dabei lange zeit begleitet habe. das das alles "nicht wahr - eine täuschung" gewesen ist, das kann ich nicht fühlen. im gegenteil, da sträubt sich alles in mir. Crying or Very sad ich fühl mich auch, als würd ich meinen vater verraten. kann das jemand nachvollziehen? wo liegt mein "fühl-fehler"???

    und als zweites noch die frage - wie geht ihr damit um, dass die "anderen" (also familie, freunde usw) nicht echt sein sollen??? und ich ja dann offenbar auch für sie nicht, oder? bisher hab ich immer geglaubt, wir seien alle "eins"??? bei dieser frage entzieht sich robert scheinfeld leider etwas. wie seht ihr das?

    schönen abend allerseits von jenny.

    ps. gestern hab ich meine wohnung auf den kopf gestellt wegen einer finanzierungsunterlage - volle drei stunden, war dann völlig entnervt, hab den prozess gemacht und bin in mein bett gegangen. entspannt und ohne weiteres gewitter in mir drin. und heute morgen lagen die unterlagen auf dem hinteren teil des küchentischs, den ich ebenfalls gestern mehrfach gesichtet habe. Surprised
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Di Jan 19, 2010 7:04 pm

    Huhu...
    "Zudem weiß man ja nicht so genau, wie leer das Ei wirklich schon ist ..."

    Jawohl Rhea, das ist tatsächlich auch ein Problem für mich. Gerade habe ich übrigens meine Angst vor dem Prozess mit dem Prozess bearbeitet. Das ging ganz gut - leer ist das Ei aber noch nicht - siehe Zitat:x weitere "Leerungen" stehen also an. Ächz.
    Überhaupt stelle ich - Ungeduld ist mein erster Vorname - etwas verdrossen fest, dass die wenigsten Angelegenheiten mit "dem ersten Bade ausgeschüttet" sind. bom
    Zur Zeit - bzw. vor meinem Prozess-Verweigerungs Wochenende - stellte ich vor allem fest, dass mir der Prozess zeitweise mehr Energie entzieht, als zurückfließt.

    Mitch Rolling Eyes
    avatar
    Gast
    Gast

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gast am Di Jan 19, 2010 7:08 pm

    Hallo Jenny - tolle Frage:

    und als zweites noch die frage - wie geht ihr damit um, dass die "anderen" (also familie, freunde usw) nicht echt sein sollen??? und ich ja dann offenbar auch für sie nicht, oder? bisher hab ich immer geglaubt, wir seien alle "eins"??? bei dieser frage entzieht sich robert scheinfeld leider etwas. wie seht ihr das?

    ....ich versuche mich da übrigens auch noch zu positionieren... pirat
    avatar
    Stella

    Anzahl der Beiträge : 58
    Anmeldedatum : 22.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Stella am Di Jan 19, 2010 8:19 pm

    "wie geht ihr damit um, dass die "anderen" (also familie, freunde usw) nicht echt sein sollen??? und ich ja dann offenbar auch für sie nicht, oder? bisher hab ich immer geglaubt, wir seien alle "eins"??? bei dieser frage entzieht sich robert scheinfeld leider etwas. wie seht ihr das?"

    Dieser Frage begne ich zur Zeit öfter. Ich komme dann immer zu folgendem Schluss, (der in mir leichte Panikgefühle auslöst):

    Wir sind alle eins. In Wirklichkeit sind wir "eine Person", oder "ein Geist" oder "ein Etwas", das sich in der Vervielfachung erleben will.

    Jeder andere ist tatsächlich "Ich".

    Irgendwann ist es "mir" total langweilig geworden, so allein und kreiere mir die Mitmenschen, die auch ich bin; und die Erde, die Welt. Ich bin halt sehr mächtig! Laughing

    Tja, das sind so meine Gedanken........ Smile

    Stella
    avatar
    Stella

    Anzahl der Beiträge : 58
    Anmeldedatum : 22.12.09

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Stella am Di Jan 19, 2010 8:24 pm

    Hallo Mitch-Ungeduld, Very Happy

    ich denke, Du wirst nicht mehr lange warten müssen. Halte durch!

    Viele Grüße
    Stella

    Gesponserte Inhalte

    Meine Erfahrungen mit dem Prozess - Seite 2 Empty Re: Meine Erfahrungen mit dem Prozess

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Dez 07, 2019 9:39 pm