Raus aus dem Geld-Spiel

Diskussionen rund um das Buch von Robert Scheinfeld


    Euphoria Spiel

    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am So Okt 03, 2010 4:46 pm

    Hallo,

    Anna, ich habe heute Mittag zum zweiten Mal versucht, etwas zu deiner Lage zu schreiben. Aber irgendwie habe ich immer das Gefühl, das trifft es nicht. Manchmal reagiere oder antworte ich zu sehr nach dem Kopf und das Herz fehlt. Ich wollte eigentlich nur sagen, dass ich das mit dem Nein sagen und dies nicht zu können sehr gut kenne. Fortschritte gibt es diesbezüglich jedoch auch! Seit mein Selbstwertgefühl und meine Selbstliebe steigen, geht es umso besser, Grenzen zu setzen. Dabei hat mir auch geholfen, Klarheit reinzubringen, was ich will oder was nicht. Ich habe gelernt, je mehr ich mich selbst mag und liebe, desto weniger bin ich auf Zuneigung und Akzeptanz von anderen angewiesen, aber desto mehr kommt sie auch von außen. Das ist ein scheinbarer Widerspruch, der mit dem Kopf nicht zu lösen ist. Es geht einzig und allein ums Resonanzgesetz. Du wirst nicht mehr geliebt, je mehr du dir gefallen lässt und je schlechter du dich behandeln lässt. Aber auch noch zu deinem konrekten Beispiel. Du kennst doch sicher die Geschichte mit dem Hammer von Watzlawick, wenn nicht, google mal danach. Du weißt gar nicht wirklich, wie diese Menschen zu dir stehen und das was du siehst, ist nur das, was du von dir selbst glaubst. Hab den Mut zu fragen, du, ich habe dein Eindruck, du hast ein Problem mit mir, stimmt das? Damit bringst du die Dinge auch wieder in Fluss.


    Das offizielle Spiel ist zwar zuende, aber ich muss sagen, dass ich es auf eine andere Schwingungsebene geschafft habe. Dieses Forum und die Abraham-Links haben einen großen Teil dazu beigetragen. Das finde ich echt klasse. Ich fühle mich oft im Einklang mit mir, es ist wie an der Schwelle stehen zwischen dem Vortex und dem "Normalen" (mir fällt gerade kein anderes Wort ein). Ein Hin- und Herpendeln. Befinde ich mich im Vortex habe ich das Gefühl, unbedingt etwas tun zu müssen und frage mich, welche Ziele ich jetzt eigentlich habe? Ich denke dann, wenn du jetzt kein Ziel hast, kannst du doch auch nicht anziehen. Insgesamt fühle ich mich aber außerordentlich wohl. Es gibt ein paar Themen, die noch Ärger in mir auslösen, aber im Gegensatz zu vorher schaffe ich es sehr schnell, mich davon nicht mitreißen zu lassen.

    Liebe Grüße

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am So Okt 03, 2010 5:07 pm

    Pfefferherz,

    Du bist überaus erstaunlich. Du bist der lebendige Beweis, welche Wunder in uns allen stecken, und zudem, dass Zeit keine Rolle spielt.

    In welchem rasanten Tempo Du das vollbracht hast und wie Du damit anderen helfen kannst, ist nur noch "geil" anzuschauen. Was Du in der letzten Message schreibst trifft es sehr gut.

    Manche erleben diesen Zustand ebenfalls - aber nur kurzzeitig. Sie geben dann auf, wenn wieder etwas vermeintlich negatives geschieht. Sie vergessen dann, dass sie auch das annehmen müssen, akzeptieren und lieben - das Spiel des Lebens ist nie zu Ende - auch nach dem Tod geht das alles weiter. Das ist das Tao.

    Wünschen wir uns, dass wir uns weiterhin zu toll unterstützen können und die Früchte dieser Erkenntnisse teilen dürfen.

    Ganz liebe Grüße

    Achim Smile
    anna
    anna

    Anzahl der Beiträge : 57
    Anmeldedatum : 25.06.10
    Ort : am Waldrand

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  anna am Mo Okt 04, 2010 9:20 am

    Hallo Ihr Zwei,
    @ Achim-Martin....also die Mauersegler schauen so aus http://www.mauersegler.klausroggel.de/

    ich bin froh euch zu haben, denn real kann ich mit niemandem reden - nicht so! - die paar Leute mit denen ich Kontakt habe würden diese Art das Spiel des Lebens zu betrachten und zu leben nicht verstehen(wollen).diejenigen, die mein absolutes Vertrauen haben leider erst recht nicht. Hier ist dann leider die Grenze.

    Die liebe "Selbstliebe" ist ein ganz harter Brocken für mich, wirklich ganz hart.....
    und dieses sich was gefallen lassen aus Angst oder weil ich es nicht früher gelernt habe meine Grenzen auch jemandem ins Gesicht zu sagen....das ist das fette Ei welches hier rumliegt....mal sehen wie lange das dauert dieses Ei auslaufen zu lassen, da ist sehr viel Dotter drin........
    eigentlich bin ich ja Expertin für Vögel und deren Eier....aber so ein EI.....neee........nich wirklich.......... pale

    Liebe Grüße und euch einen schönen Tag,
    Anna
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Mo Okt 04, 2010 12:03 pm

    Hallo Ihr Lieben!!!!

    Daaaaanke und Gracias, Achim!! Das geht runter wie Öl und es motiviert mich weiterzumachen. Einen beachtlichen Teil habt aber auch ihr dazu beigetragen. Ich kenne viele Foren, aber dieses hier ist etwas ganz Besonderes. Ihr seid einfach toll!!


    Anna, üb dich an kleinen Dingen. Wenn dir jemand eine Tasse Tee anbietet, sagst du überzeugt und bestimmt Nein Danke, ich möchte keinen Tee. Natürlich ist das nur eine kleine Sache und etwas, dass du bestimmt sowieso beherrschst, aber es geht um das Gefühl dabei und darauf solltest du mal alle Konzentration legen. Welches Gefühl kommt in dir auf, wenn du so bestimmt Nein sagen kannst? Selbstachtung? Freude? Klarheit? Selbstliebe? Und in diese Gefühle tauchst du richtig ein. Du bekommst ein Gefühl fürs Gefühl und weißt bei Größerem schneller, wie du diese Haltung wachrufen und einnehmen kannst. Mir hilft auch immer der Gedanke, dass ein kleines, verletztes Kind in mir sitzt und ich entscheide mich ganz bewusst dafür, für dieses Kind einzustehen und dafür zu sorgen, dass es ihm gut geht.


    An dieser Stelle habe ich auch noch ein kleines Anliegen. Hatte es gestern schonmal geschrieben, aber es verschwand im Äther. Sollte wohl in der Form nicht im Forum stehen. Also erneuter Versuch. Smile
    Mich plagt derzeit Ärger über eine bestimmte Person, soweit dass ich diesen Ärger mit den dazugehörigen Szenen immer wieder im Kopf durchspiele und mich damit noch höher schaukel. Es geht knapp umschrieben um eine Beraterin, die mich bei meinem Studienabschluss emotional und organisatorisch unterstützen soll. Ich habe mir das ganz überlegt so ausgesucht, wohl weil ich auch Angst habe, ohne Unterstützung durch diese emotional und nervlich aufreibende Prüfungszeit nicht hindurchzukommen. Jetzt komm ich aber mal zu dem Ärger auslösenden Punkt. Es gibt ja noch, wie ich an andrer Stelle mal erzählte, die Psychologin, die mich privat unterstützt. Sie arbeitet unkonventionell und lässt sich mit dem Gros der Psychologen sicher nicht vergleichen. Es ist nunn so, dass diese Studienberaterin die Psychologin ständig kritisiert, obwohl ich keinen Anlass dazu gebe und mehrfach meine Begeisterung gegenüber der Psychologin ausgedrückt habe. Die beiden sind sich übrigens nicht bekannt. Die Psychologin ist aber nicht nach den Vorstellungen der Beraterin, wie eine Psychologin sein sollte und arbeiten sollte. Diese Kritik macht mich unglaublich ärgerlich, ich fühle mich beinahe schon persönlich angegriffen. Ich habe natürlich die Wahl zwischen nicht mehr hingehen und weiterhin hingehen zu der Beraterin. Jedoch befürchte ich, dass Ärger ein schlechter Ratgeber ist? Ich bin mit ihren Tipps bezüglich des Studiums sehr zufrieden, allerdings weiß ich nicht, ob solch ein Pragmatismus ausreicht, um über das andere hinwegzusehen. Ich habe den Prozess versucht, bisher noch kein durchschlagender Erfolg.


    Ich wünsche euch allen einen Tag voller Wunder!!!

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am Mo Okt 04, 2010 2:26 pm

    Hallo,

    die Empfehlungen von Dir Pfefferherz, wie Du Dein inneres verletztes Kind pflegst, ... sehr schön formuliert, eine tolle Sache.

    Zur Selbstliebe kann ich im Moment nicht viel schreiben, keine Zeit, sorry. Nur üben üben üben und den Emotionen folgen, das ist wichtig. Kleine Schritte zunächst, dann immer größere...

    Was die Beraterin angeht; da Du zufrieden bist mit ihrer ihr zukommenden Arbeit, und sie daher behalten möchtest, sprech doch einfach ganz deutlich mit ihr, dass Du es nicht zu sehr schätzt, wenn sie über Deine Psychologin redet - schließlich würde sie es auch nicht gut finden, wenn Du und Deine Psychologin über sie reden würdet. Mache ihr das einfach deutlich. Manche Leute brauchen einfach einen Anstoß, weil sie es nicht raffen...

    Generell aber nochmal gesagt: nie in der Gegenwartsform denken oder schreiben - ich weiß, auch mir passierte das immmer wieder. Vielleicht ist die Beraterin schon ab diesem Moment ganz anders drauf. Wir verändern uns ständig, firmiert nicht Euere Bilder im Kopf, sonst bekommt man vom Universum diese Bilder immer wieder zurückgespiegelt. Sonst ist die Beraterin irgendwann weg, aber es käme garantiert eine nächste Person, die ähnlich drauf wäre. Wir sind die Erschaffer unserer Welt, nicht vergessen.

    Und aus eigener leidvoller vergangener Erfahrung kann ich nur raten, nicht so viele Dinge persönlich nehmen. Die meisten Menschen sind so wie sie sind, weil sie gelernt haben, so zu sein - um eine harmonische Schwingung ihres Lebens zu erfahren. Ob richtig oder nicht, aber sie machen das alle nur aus dem einen Grund und kennen es nicht anders. Wir müssen Distanz lernen, wenn es um Verletzungen geht - das schafft den Freiraum, klarer und unvoreingenommener an solcherlei Problemstellungen heranzugehen.
    Ich selbst übe das aus immer noch!
    Euch allen eine wunderbare Woche

    liebe Grüße

    Achim Smile
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Di Okt 05, 2010 7:46 pm

    Hallo Achim!!

    Deine Worte haben mir Klarheit gebracht, so wie ich es mir gewünscht hatte. Ich danke dir vielmals dafür. Immer wieder stelle ich fest, dass viele Probleme so in der Form, wie man es glaubt, gar nicht existieren. Das meiste ist doch die Gedankenspinnerei, die Doppeldeutung des Wortes ist bewusst gewählt, drumherum. Ich werde beim nächsten Termin mir ihr sprechen und ihr meinen Standpunkt verdeutlichen. Auch dies gliedert sich ins Thema Grenzensetzen ein.

    Ach, es ist immer wieder schön, hier zu sein. cheers

    Habt alle einen schönen Abend!! flower Ihr seid eine grandiose Kreation. Very Happy

    Pfefferherz :
    avatar
    helmut b.

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 09.04.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  helmut b. am Di Okt 05, 2010 11:17 pm

    Hallo Pfefferherz - mir fällt zu der Beraterin noch ein... vielleicht brauchst Du diese gar nicht mehr - erstens hast du uns jetzt I love you und zweitens könnte das Deine Psychologin auch noch mit übernehmen - wenn mir Leute auf die Art und Weise auf den Zünder gehen, wie Du es beschrieben hast, muss ich mich distanzieren - ich hatte so ein ähnliches Problemchen mal und da hat mir der Prozess und der Mini-Prozess sehr geholfen - manchmal muss ich mich auch von gut meinenden Rat-"Schlägern" verabschieden. Aber Achims Vorschlag geht natürlich auch - meiner Meinung nach ist Deine Beraterin eifersüchtig auf die Psychologin und möchte Dich ganz für sich alleine und da wird ein Gespräch wenig nützen. Wenn doch ist es schön, wenn nicht, bleibt Dir immer noch der Rückzug.
    Wünsche Dir alles Gute Helmut aus der Hauptstadt
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Mi Okt 06, 2010 4:13 pm

    Hallo Helmut!!

    Dankeschön!! Das hast du sehr diplomatisch beschrieben. Ich werde erstmal mit ihr reden und gucken, was das bewirkt. Ich habe mich dank eurer Hilfe auch schon wieder abreagiert und das bringt sicher auch schon was. Wenn nicht, wie du sagst, bleibt noch der Rückzug.

    Heute möchte ich mal ein Plädoyer für die Gedankenkontrolle schreiben. Die letzten Tage habe ich viel von Abraham gelesen, ich hatte mir einiges aus dem hier genannten Link ausgedruckt. Ich muss schon sagen, manchmal ist es erschreckend, dass sich manches fast in Echtzeit manifestiert. Gestern kreiierte ich mir, dass ich großen Mist auf der Arbeit gebaut habe. Eigentlich nichts Drastisches, aber mein Chef war ordentlich sauer und ich plötzlich stark konfrontiert mit meinen Minderwertigkeitsgefühlen und Selbstvorwürfen. Ich bekam plötzlich wieder Angst, meine neue Arbeit zu verlieren und wieder versagt zu haben. Und zusätzlich die letzten Tage dachte ich noch, es dauert nicht mehr lang und du bekommst eine Nachricht von deiner Personalchefin, dass gewisse Unterlagen fehlen. Ich wollte mich die ganze Zeit drum kümmern, und ihr wegen der Verzögerung diese Unterlagen einzureichen Bescheid geben. Was kommt heute? Eine Mail von der Personalchefin mit Bitte um Einreichung der fehlenden Unterlagen. pale silent
    *örks* Das war nicht gut.
    Seit ich Abraham lese, beoachte ich verstärkt, wie ich schwinge und wie sich das im Außen zeigt und manifestiert. Es geht nicht immer so leicht, wieder in den Vortex zu gelangen, wenn Selbstzweifel und Ängste einem ein Bein stellen. Aber es geht. Ich bin in jedem Fall erstaunt davon, wie 1 zu 1 die Manifestationen mit meinen Schwingungen übereinstimmen. Infolgedessen liegt das nächste Ei zum Aufplatzen vor mir. Ich hatte ja schon häufiger Probleme mit Mitmenschen wegen meiner chaotischen Art und langsam vermute ich, dass es nicht die Art ist, die die Reaktionen den Menschen auslöst, sondern dass ich dieses Chaotische dafür unbewusst benutze, um meine Überzeugung, nicht gut genug zu sein und alles falsch zu machen, zu bestätigen. Ich bin chaotisch (vergesse Details, arbeite zu schwammig etc.), das Gegenüber wird sauer, ich fühle mich in meinen Überzeugungen über mich selbst bestätigt. Heute Vormittag war ich noch überzeugt, dass ich einfach chaotisch sei und damit leben müsse, dass ich arbeitsmäßig immer wieder vor die Tür gesetzt werde, weil ich es einfach nicht bringe und Menschen immer wieder enttäuschen werde. Das Ei von der Absage bei der Arbeit, wo ich mich vor einigen Wochen beworben hatte, ist noch nicht ganz geleert. Ich schaffe es diesmal, das Ei vollständig zu leeren und meine Selbstzweifel zu überwinden.

    Habt alle einen schönen Tag! Ich mag euch.

    Pfefferherz I love you
    anna
    anna

    Anzahl der Beiträge : 57
    Anmeldedatum : 25.06.10
    Ort : am Waldrand

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  anna am Mi Okt 06, 2010 6:30 pm

    @ Pfefferherz....
    wir können ja dann vllt zusammen ein Omelett backen???
    So viel ausgelaufenes Ei..das reicht doch sicher für Omeletts.


    ich lese auch gerade Abraham und konnte gestern sofort in eine völlig andere Schwingung kommen, die weitaus höher war als meine der letzten Wochen......

    und dann kamen noch S-Bahnmusiker in mein Abteil und spielten: "when the saints go marching in" wo ich eben über die Abrahams las!

    Aber da hatte ich schon eine höhere Schwingung.......eine die mir am besten gefällt eigentlich:
    wenn alles Alltägliche seltsam märchenhaft, fast etwas unwirklich wird, alles wirkt ein bißchen wie in einem luciden Traum.....merkwürdige Dinge und Menschen auftauchen und wieder verschwinden......ich mich mit allem und allen Eins fühle........selbst im Gedränge der Großstadt-Mitte - nichts und niemand kann mich nerven, es ist alles okay.......wenn alles zu einem SPiel wird,

    Liebe Grüße
    Anna
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Do Okt 07, 2010 7:25 pm

    Hallo,

    ich habe nichts gegen Omelettes, allerdings lieber in Form von Lebensmitteln. Wink

    Was das Thema Schwingungen angeht, mache ich zur Zeit die Entdeckung, dass Schwingung und Schwingung unterschiedliche Sachen sind. Es gibt die oberflächliche Schwingung, die z.B. freundliche Gesprächspartner am Tag anzieht oder ein nettes Lächeln der Kassiererin oder ein 2 Euro-Stück auf der Straße und dann gibt es wohl noch eine tiefer liegende Schwingung, die eben schwerer zu knacken und zu verändern ist. Das merke ich z.B. daran, dass wenn ich über ein Thema nachdenke und mich gut dabei fühle resp. glaube, damit im Reinen zu sein, es ganz anders sein kann, wenn ich plötzlich im praktischen Leben damit konfrontiert werde. Also ich glaube, die tiefe Schwingungsebene erreicht man nicht so schnell und sie ist auch träger. Für den Alltagsbedarf lassen sich in der Regel gute Schwingungen sehr schnell herstellen, aber nicht fürs Langfristige. Das braucht viel Kontinuität, Üben und am Ball bleiben.

    Ich weiß momentan, dass ich mein Leben, so wie es ist, nicht unbedingt mag. Bin jetzt zwar nicht sonderlich traurig und down, aber erfüllend ist etwas anderes. Lebensziele fehlen mir zudem auch. Mal sehen, wohin das noch geht.

    Basketball

    LG

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am Do Okt 07, 2010 8:25 pm

    Hallo,

    liebe Pfefferherz, Du hast in den letzten Wochen so eine wunderbare Entwicklung hingelegt - ist das nicht schon sehr viel für die kurze Zeitspanne?

    Jetzt kannst Du sogar schon etwas über unterschiedliche Schwingungen sagen, sowas kommt nicht von jemandem, der nicht tiefgreifende Veränderungen durchgemacht hat.

    Was ist denn ein Lebensziel? Wenn ich meine inzwischen verstorbenen Großeltern betrachte, dann z.B. solcherlei Erkenntnisse. Sie brauchten dafür ungelogen über 90 Jahre! Wie unglaublich ist es denn, diese Errungenschaften schon früher zu erhalten und damit nach und nach sein Leben selbstverantwortlich und positiver gestalten zu können?!

    Bin ich zufrieden, glücklich, euphorisch oder will ich etwas ändern oder bin ich zornig, unzufrieden und reflektiere das in die Außenwelt... Das sind alles nur Zustandsbeschreibungen, aber sie sagen nichts aus über Dein wahres Ich.

    Dieses wahre ICH lebt in Gemeinschaft mit Deinem höheren Selbst. Es gilt doch eigentlich lediglich, möglichst viel mit diesem höheren Selbst in Einklang zu sein. Also ob bei den kleinen Dingen oder bei den großen - folge immer und möglichst ohne Ausnahme (Ausreden gelten nicht), Deinen Emotionen. Wähle immer den Weg des besseren Gefühls.

    Da die Emotionen der Wegweiser sind, ob wir mit dem höheren Selbst d'accor gehen, ist das eigentlich alles was wir wissen müssen. Das höhere Selbst sieht unser Leben von einer höheren Warte. Es weiß, wenn wir etwas bestimmtes unternehmen, gehts uns gut - wenn wir uns anders entscheiden wird es uns schlecht gehen. Also sendet es uns mittels der Emotionen die entsprechend passenden Signale.
    Es ist nicht schlimm, wenn wir einen Job oder einen bestimmten Menschen nicht bekommen, wir ungute Gefühle haben - denn dann ist das ein Zeichen unseres höheren Selbst, dass es nur ungut geworden wäre.

    Wenn man beginnt, nur noch den Weg der besseren Gefühle zu gehen, im kleinen wie im großen - dann bauen sich nach und nach die entsprechenden Neuronen-Verbindungen auf, welche es mit der Zeit einfacher werden lassen. (Der Film Bleep lässt grüßen...)
    Und dann findet man nicht mehr nur Geld auf der Straße und den berühmten Parkplatz, sondern dann geschehen auf einmal merkwürdige Zufälle der netten Art, alles wird geschmeidiger, läuft flüssiger, befriedigender ab. Ist ja auch logisch, unser höheres Selbst kennt ja durch seine Übersicht über Zeit und Raum, wo es lang gehen sollte.

    Du, Pfefferherz hast hier viele Freunde gefunden, wenn auch nicht life, sondern "nur" im Net.

    Helmut, ein prima Bild! Smile

    Euch allen hier, Danke, dass es Euch gibt... you make my day!

    liebe Grüße

    Achim

    cheers

    P.S. Was will ich eigentlich mit meinen Wünschen erreichen? Mit einem Auto, einem Haus, einem Partner? Gute Gefühle, Zufriedenheit und Glück, nicht wahr?
    Dieses Gefühl kann man aber bereits haben, wenn man im sog. Vortex ist. All das ist dann schon da, man ist vollkommen glücklich und trägt das dann nach außen. Aus dieser Schwingung heraus, manifestiert sich dann das eine oder andere Lebensziel (ohne Reue) ganz automatisch.


    Zuletzt von achim-martin am Sa Okt 09, 2010 3:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Fr Okt 08, 2010 2:25 pm

    Hallo Achim!!

    Ich lese deine Zeilen so gerne, das hat eine beruhigende Wirkung auf mich.

    Ich gehe viel nach meinem Gefühl und erst recht seit ich durch das Leben von Abraham das emotionale Leitsystem verstanden habe.

    Es ist nicht schlimm, wenn wir einen Job oder einen bestimmten Menschen nicht bekommen, wir ungute Gefühle haben - denn dann ist das ein Zeichen unseres höheren Selbst, dass es nur ungut geworden wäre.


    Das würde ich ein klein bisschen korrigieren. Ich glaube, wenn wir uns nicht gut fühlen, wenn wir diese Ziele verfolgen, ist das ein Zeichen unseres Höheren Selbst, dass wir nicht im Einklang mit dem Vortex sind. Man sollte schon vorher seine Gefühle beachten, ohne sie vom Ego überdecken zu lassen. Man glaubt ja oft, man will unbedingt etwas Bestimmtes haben, geht aber dabei über sein Leitsystem hinweg.

    Mein größter Stolperstein ist gerade mein Selbstwertgefühl. Ich traue mich auch gar nicht, von irgend etwas zu träumen und es mir zu wünschen, weil ich es mir nicht wert bin oder ich denke,ich überschätze meine Fähigkeiten. Mein Leitsystem wird gerade etwas verdeckt von diesen Minderwertigkeitsgefühlen. Ich arbeite daran, auch mithilfe meiner Psychologin.

    Danke dir und euch. You also make my day.
    Smile

    Pfeffherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am Sa Okt 09, 2010 3:25 pm

    Hallo Pfefferherz,

    Du hast doch im Grunde alles verstanden. Du weißt auch, dass es nur Deine bisherigen Minderwertigkeitsgefühle waren, die Dich hinderten, erfüllt zu leben.

    Deine kleine Korrektur an meiner Zeile hatte ich übrigens ebenfalls so gemeint, wie Du es audgedrückt hast. Es zeigt, wie offen und verständig Du bist und welchen Grad an Erkenntnis Du erreicht hast - es aber im Gegensatz zu mir oft viel besser ausdrückst. Ganz ehrlich, ich finde das sehr bemerkenswert!

    Nun brauchst Du wahrlich keinerlei Minderwertigkeitsgefühle mehr zu hegen. Weder soll man zu anderen aufschauen, noch herab. Sie sind alles mit uns eins, wir sitzen alle in einem Boot. Was schrieb der Doc noch gleich? Am Ende sind wir alle tot, wir sitzen also in einem Boot.

    Wie recht er hat. Um Minderwertigkeitsgefühle los zu werden, eignet sich das Ho'oponopono m.E. am Besten. Wenn DU anderen und Dir selbst vergibst, auch wenn Du alles und jeden bewusst segnest (probier es aus) dann hast Du Dich schon selbst auf eine göttliche Ebene gestellt. Du stellst nämlich fest, dass Du durch den Prozess des Segnens oder Vergebens etwas erreichst - und das kann ja nur sein, wenn Du offenbar auch göttlich best, sonst würde ja nichts passieren, gelle?!

    Gestern sprach ich mit meinem Partner über Leute, die immer nur klein bleiben, sich aber anbiedern, rechtfertigen etc. Ihr kennt sicher den Typ. Was passiert da eigentlich? Wieso will niemand mit diesen Leuten was ernsthaftes zu tun haben? Wieso scheitern sie, obwohl sie meinen, alles richtig zu machen - aus ihrem tief sitzenden Minderwertigkeitsgefühl heraus... Was passiert da also?

    Es ist ganz einfach: Durch ihre Denke und das daraus resultierende Verhalten machen sie sich selbst klein und unwürdig. Niemand anderes als sie selbst macht es. Würden sie z.B. zu ihren Fehlern offen stehen, ohne Rumdrucksen, sich nicht anbiedern und dann hintenrum jammern und klagen, würden sie das nicht tun, dann würden sie sich des Gegenübers auch nicht selbst herabsetzen.

    Nun kommts: Wir sind doch alle noch Menschen, zum großen Teil instinktgeleitet. Was geschieht also, wenn wir jemandem begegnen, der sich selbst so herabstuft? Wir misachten ihn, finden alles mögliche an ihm auszusetzen und drücken ihn womöglich noch tiefer, als er eh schon sitzt. Ein fataler Kreislauf.

    Also, da muss man raus. Mit dem obigen meinte ich übrigens nicht DICH, Pfefferherz, sondern wir reflektierten über ein paar Leute die wir kennen, deren Lebensweg wir beobachtet haben. Es gibt jedenfalls keine Gründe für uns, uns herabzustufen, weder rauf noch runter - wir sind alle auf der gleichen Stufe, tief drinnen.

    Noch was zum Schluss: Gestern waren wir auf Fuerteventura. Ich kann hier nicht in Einzelheiten gehen, aber was da geschehen ist, ist unglaublich. Persönlich und beruflich wirkliche wahre Wunder. Es scheint, als wenn mit einem Schlag nun auch im Äußeren all das eintrifft, was im Inneren schon seit geraumer Zeit reifte. Mein Partner, der die Nacht zuvor noch in eine kurze Depression gefallen war, ist von den Socken, wie das möglich ist. Jeder erschafft sich seine eigene Welt - das Innen reflekiert früher oder später imö Außen. Es geht nicht anders, das ist Gesetz.

    In diesem Sinne

    liebe Grüße

    Achim Smile
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am So Okt 10, 2010 4:58 pm

    Hallo Achim!

    Vorhin hatte ich angefangen, eine Antwort zu schreiben und jetzt wenige Stunden später gemerkt, dass ich lieber "anders" schreiben möchte. Seit einigen Tage ist es bei mir nämlich so, dass ich sehr sensitiv auf Stimmungen und Schwingungen reagiere, insbesondere meine eigenen. Eigentlich bin ich so ein bisschen jähzornig veranlagt, aber die letzten Tage habe ich so schnell gemerkt, dass ich mich nicht aufregen möchte, weil es mich total aus der Fassung bringt. Fassung = Vortex. Also nicht, dass meine vorhiger Antwortversuch jähzornig gewesen wäre, das mit dem Jähzorn ist nur ein Beispiel. Ich spüre generell, wenn ich den Fokus aufs Negative, auf den Mangel usw. lege, meine Schwingung rapide absackt. Ich frage mich dann, ist dieser Fokus jetzt richtig und stimmig? So mag ich ungerne mehr schreiben Ich habe Minderwertigkeitskomplexe. Nee, damit will ich mich nicht mehr identifzieren.

    Übrigens habe ich mich zu dem vorgenannten "Problem" für EFT entschieden. Ich habe das noch nie ausprobiert, aber ich fühle, dass das genau das Richtige ist. sunny Meine Psychologin hat mich sehr schnell als Ja, aber-Sager ertappt. Ja, aber hat keine angenehme Schwingung. Auch mag ich seit einigen Tagen mich immer weniger gerne mit den Problemen anderer beschäftigen. Zumindest in den Fällen, wo die Person doch eher negativ und Ja, aber sagend reagiert. Ich kann andere besser sein lassen und mich dem Vertrauen zuwenden, dass jeder seinen eigenen Weg findet und geht und habe ein zunehmend besseres Gespür dafür, wo meine Energie lohnenswert investiert wird.

    Es kommen immer wieder sekundenschnelle Augenblicke, wo ich anfange, mich über andere aufzuregen, zu ärgern oder über etwas traurig bin, aber es blitzt nur noch auf und ich reagiere umgehend mit einem Stopp und wechsle den Fokus.

    Danke für deine Ausführungen. Ich habe gut verstanden, worauf du hinaus willst. Resonanz- und Spiegelgesetz.

    Es freut mich, dass ihr solch eine eindrückliche Erfahrung auf Fuerteventura gemacht habt. Es hört sich sehr sehr schön an, was zwischen deinen Zeilen erklingt. sunny

    Ich könnte, in Bezug auf das, was in mir vorgeht, noch seitenweise weiterschreiben. Die alten Worte reichen dafür gerade nicht.

    Liebe Grüße in den Süden!!

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am So Okt 10, 2010 5:08 pm

    Hallo Pfefferherz,

    kann jetzt nicht detailliert auf Deine Message eingehen, aber es klingt für mich sehr differenziert und ausgewogen, wirklich gut.

    Wie auch immer die Emotionen mal sind... wichtig ist, dass wir diese jeweils voll annehmen. Egal ob Jähzorn oder Freude. Sich der jeweiligen Emotion wenn auch nur kurz bewusst zu werden, reicht meist aus und wenige Minuten später kann man dann schon klarer Denken, weitere Schritte gehen.

    Dir und allen hier noch einen schönen Sonntag!

    liebe Grüße

    Achim :-)
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Di Okt 12, 2010 12:33 pm

    Gute Morgen allerseits,

    ich habe mir heute ausnahmsweise eine Karte gezogen aus diesem tollen Kartendeck.http://www.sign.ag/index.php?current_id=17160

    An der Botschaft möchte ich euch teilhaben lassen.

    Das Leben ruft mich.

    Da, wo es weit wird,
    wo es mich magisch hinzieht.
    Dort, wo es hell und leicht und liebevoll ist.
    Hier finde ich eine sehr verlockende Spur, die mir verrät,
    was das Leben von mir will.

    Es war ein enormer Kraftakt, das alles zu halten,
    was du bis hierher gehalten hast.
    Es war wohl notwendig. Anerkenne dich dafür.
    Aber nun ist es gut. Es reicht.
    Du darfst jetzt den sanfteren Weg gehen.
    Über Wiesen, Berge, Täler. Hier und da ein Stein.
    Und es darf dir Freude machen, diesem Ruf zu folgen.
    Unbändige Freude.


    Einen schönen Tag

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am Di Okt 12, 2010 1:46 pm

    Hallo liebe Pfefferherz,

    normalerweise halte ich nicht so arg viel von den allwissenden Karten, die immer passen - aber dieser Spruch ist sehr sehr schön. Ich denke, den nehme ich mit in die Zusammenstellung, mal schaun.

    Danke dafür

    liebe Grüße

    Achim Smile
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Di Okt 12, 2010 2:27 pm

    Grüß dich, lieber Achim!

    *lach* ja, die allwissenden Karten. Very Happy Dieses Deck kann zumindest sehr inspirativ sein und beinhaltet ein wenig mehr als "Gehen Sie heute an die frische Luft" oder "Achten Sie auf Ihre Gedanken". Laughing Der Text erinnert mich an die Vereinbarung mit dem Höheren Selbst, eine Eierpause einzulegen und bitte erstmal einen Gang runterzufahren. Wink

    Ich habe vor, eventuell ein bisschen was zu schreiben über die Arbeit mit dem Inneren Kind, die ich ja nun schon seit geraumer Zeit durchführe und beinahe unverzichtbar finde, um sein Wahres Selbst aus alten Glaubensmustern und überholten, destruktiven Überzeugungen herauszuschälen. Das ist erstmal nur eine Überlegung, denn unter Umständen braucht es dazu ohnehin therapeutische Anleitung. Vielleicht könnte ein kleiner Text, Aufsatz, Gedanken darüber aber auch dazu dienen, sich in intensivere, therapeutische Arbeit zu begeben.
    Mal gucken, wie mir in ein paar Tagen danach ist.

    Hab einen schönen Tag mit vielen Wundern!

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am Di Okt 12, 2010 9:42 pm

    Hallo,

    die berühmten Eier kommen immer in der ersten Zeit besonders heftig hoch, danach klingt das ab. M.E. bedeutet das Gedicht vor allem, endlich loslassen zu können, nicht zu glauben, man müsste ständig gegen Wände anrennen, sondern dem Tao einfach folgen...

    Schreib ruhig alles auf, es tut wahnsinnig gut und man lernt seine Gedanken zu sortieren und einiges Verborgenes zu klären.

    Viel Spaß dabei

    liebe Grüße

    Achim Smile
    Pfefferherz
    Pfefferherz

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 17.08.10

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Pfefferherz am Mi Okt 13, 2010 12:27 pm

    Lieber Achim,

    ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich wollte für hier einen text schreiben, nicht nur für mich, auch nicht zum Sortieren, sondern eher um andere an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Aber das steht noch in den Sternen.

    Muss los.

    LG

    Pfefferherz
    achim-martin
    achim-martin

    Anzahl der Beiträge : 487
    Anmeldedatum : 15.03.10
    Alter : 59
    Ort : Maspalomas, Gran Canaria, Spanien

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  achim-martin am Mi Okt 13, 2010 1:55 pm

    Hallo,

    das ist ein sehr schönes Gedicht, sowas kann man immer mal wieder zur Erinnerung lesen, weil es gut alles zusammenfasst.

    Was das Schreiben angeht, für mich ists selber eine große Hilfe gewesen und immer noch. Ich glaube, auch ein Barfußdoc geht in seiner Arbeit sehr auf. Da wir ja unsere Welt selbst kreieren, warum auch nicht dann etwas erschaffen, was einem wirklich Freude macht. Schreiben ist für den Schreiber mindestens genauso wichtig, wie für den Leser, eine tolle Sache. Bin gespannt, wann wir mehr von Dir lesen können... Smile

    Liebe Grüße

    Achim

    Gesponserte Inhalte

    Euphoria Spiel - Seite 4 Empty Re: Euphoria Spiel

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Dez 10, 2019 2:31 am